Skip To Content

Standard-Ausgabe-Z-Werte (Umgebungseinstellung)

Werkzeuge, die diese Umgebungseinstellung berücksichtigen, legen die Z-Koordinate für jeden Ausgabestützpunkt fest, der nicht bereits eine Z-Koordinate hat.

Wenn Sie beispielsweise das Werkzeug Zusammenführen (Merge) mit zwei Feature-Classes verwenden, von denen eine den Z-Wert berücksichtigt und die andere nicht, wird der Standard-Ausgabe-Z-Wert (oder 0, falls die Umgebung nicht angegeben ist) nur den Stützpunkten zugewiesen, die aus der Eingabe-Feature-Class stammen, die den Z-Wert nicht berücksichtigt.

Verwendungshinweise

  • Die Umgebung wird nur verwendet, wenn es sich um eine Ausgabe-Feature-Class mit Z-Werten handelt. Ausführlichere Informationen dazu finden Sie unter Ausgabe hat Z-Werte.
  • Ein eindeutiger Z-Wert wie beispielsweise -9999, der außerhalb des Bereichs von normalen Z-Koordinaten liegt, kann verwendet werden, um Stützpunkte zu identifizieren, denen der Standard-Z-Wert zugewiesen wurde.

Dialogfeldsyntax

Standard-Ausgabe-Z-Werte – Die Z-Koordinate, die für Feature-Stützpunkte verwendet wird, die in das Ausgabe-Feature geschrieben werden und noch keine Z-Koordinate haben.

Skriptsyntax

arcpy.env.outputZValue = double

ParameterErläuterung

Doppelt

Die Z-Koordinate, die für Feature-Stützpunkte verwendet wird, die in das Ausgabe-Feature geschrieben werden und noch keine Z-Koordinate haben.

outputZValue-Syntax

Skriptbeispiel

import arcpy

# Set the outputZValue environment to Enabled
arcpy.env.outputZValue = 100

Verwandte Themen