Skip To Content

GPU-ID (Umgebungseinstellung)

Werkzeuge, die die Umgebungseinstellung "GPU-ID" berücksichtigen, ermitteln die GPU, die zum Verarbeiten der Daten verwendet werden soll.

Verwendungshinweise

  • Wenn mehrere GPUs verfügbar sind, geben Sie an, welche verwendet werden soll.
  • Verwenden Sie das in CUDA enthaltene Befehlszeilenwerkzeug NVIDIA System Management Interface (nvidia-smi), um die Reihenfolge und den Status von GPUs zu prüfen. Das Befehlszeilenwerkzeug nvidia-smi liefert auch andere Informationen, z. B. zur GPU-Last, zur Speicherlast, zur Temperatur sowie zu weiteren GPU-Performancemerkmalen.
  • Es empfiehlt sich, eine GPU nur für die Anzeige – mit daran angeschlossenen Monitoren – zu verwenden und die andere nur für Berechnungen festzulegen. Dadurch wird sicherstellt, dass die für Berechnungen und Anzeige verwendeten GPUs einander nicht beeinträchtigen und die größtmögliche Effizienz erreicht wird.

Dialogfeldsyntax

Legt die GPU-ID fest, die zum Verarbeiten der Daten verwendet werden soll.

  • GPU-ID: Die GPU-ID, die zum Verarbeiten der Daten verwendet werden soll. Die Standardeinstellung ist 0.

Skriptsyntax

arcpy.env.gpuId = GPU_ID

ParameterErklärung

gpuId

Die GPU-ID, die zum Verarbeiten der Daten verwendet werden soll. Hierbei handelt es sich um eine ganze Zahl mit dem Standardwert 0.

gpuId-Syntax

Skriptbeispiel

import arcpy
# Set the gpu id to 1.
arcpy.env.gpuId = "1"

Verwandte Themen