Skip To Content

Bezugsmaßstab (Umgebungseinstellung)

Werkzeuge, die die Umgebungseinstellung "Bezugsmaßstab" berücksichtigen, berücksichtigen auch die Größe und Ausdehnung der grafischen Darstellung symbolisierter Features im Bezugsmaßstab.

Verwendungshinweise

  • Mit dem Bezugsmaßstab wird der Maßstab festgelegt, bei dem Symbole in der gewünschten Größe angezeigt werden. Wenn ein Bezugsmaßstab festgelegt wird, führen Maßstabsänderungen dazu, dass sich die Größe von Symbolen in Relation zu den umgebenden Features ändert. Wenn kein Bezugsmaßstab festgelegt wird, bleibt die Größe der Symbole gleich und ändert sich nicht in Relation zu den umgebenden Features.
  • Wenn die Umgebungseinstellung "Bezugsmaßstab" nicht definiert ist, wird der Wert aus dem Bezugsmaßstab des verwendeten aktiven Datenrahmens abgerufen, sofern der Zugriff auf einen Datenrahmen möglich ist. Wenn der Zugriff auf einen Datenrahmen nicht möglich ist (da Werkzeuge in einem Skript oder außerhalb von ArcMap ausgeführt werden) und die Umgebungseinstellung "Bezugsmaßstab" nicht definiert wurde, sind Fehler in jedem Werkzeug wahrscheinlich, die auf die Größe und Ausdehnung der grafischen Darstellung symbolisierter Features zugreifen müssen.

Dialogfeldsyntax

Bezugsmaßstab – Der Nenner des Maßstabsbruchs, der dem gewünschten Anzeigemaßstab der Eingabedaten entspricht.

Skriptsyntax

arcpy.env.referenceScale = double

ParameterErläuterung

double

Der Nenner des Maßstabsbruchs, der dem gewünschten Anzeigemaßstab der Eingabedaten entspricht.

referenceScale-Syntax

Skriptbeispiel

import arcpy
from arcpy import env

# Set the reference scale to 1:25,000
arcpy.env.referenceScale = "25000"

Verwandte Themen