Skip To Content

Fang-Raster (Umgebungseinstellung)

Werkzeuge, die die Umgebungseinstellung "Fang-Raster" berücksichtigen, passen die Ausdehnung von Ausgabe-Rastern an, damit sie mit der Zellenausrichtung des angegebenen Fang-Rasters übereinstimmen.

Ein Fang-Raster wird gewöhnlich verwendet, wenn für die Eingaben in Werkzeuge Folgendes gilt:

  • Unterschiedliche Zellenausrichtungen
  • Unterschiedliche Zellenauflösungen
  • Unterschiedliche Koordinatensysteme
  • Es handelt sich dabei um Features.

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Fang-Raster

Verwendungshinweise

  • Durch Angabe eines Fang-Rasters werden die Werte im Steuerelement "Ausdehnung" nicht direkt geändert; die Ausdehnung wird jedoch während der Ausführung angepasst.
  • Die linke untere Ecke der Ausdehnung wird an der Zellenecke des Fang-Rasters gefangen, dann wird die rechte obere Ecke anhand der Ausgabezellengröße angepasst. Wenn dann die Ausgabezellengröße mit der Größe der Fang-Raster-Zelle übereinstimmt, werden die Zellen im Ausgabe-Raster an den Zellen des Fang-Rasters ausgerichtet.
  • Im Allgemeinen wird das Fang-Raster auf Werkzeuge angewendet, die ein Raster ausgeben. Die Ausdehnung wird nicht gefangen, wenn es sich bei der Ausgabe um eine Feature-Class, Tabelle oder Datei handelt.
  • Ein Fang-Raster kann mit der Standard-Ausgabeausdehnung verwendet werden. Zur Verwendung eines Fang-Rasters ist keine explizite Angabe einer Ausdehnung in der Umgebungseinstellung erforderlich.
  • Es wird empfohlen, die gleiche Zellengröße für die Fang- und Ausgabe-Raster zu verwenden. Es ist jedoch auch möglich, verschiedene Zellengrößen für Fang- und Ausgabe-Raster zu verwenden. In diesem Fall werden nur die linke und die untere Grenze auf Fang-Raster-Zellen ausgerichtet. Die obere rechte Ecke der Ausgabeausdehnung ist möglicherweise nicht lagegleich mit einer Zellenecke des Fang-Rasters.
  • Da die Ausdehnung an einer größeren Ausdehnung gefangen werden kann, enthält das Ausgabe-Raster möglicherweise eine zusätzliche Zeile und/oder Spalte mit NoData-Zellen.
  • Die Größe (d. h. die Anzahl der Zeilen und Spalten) eines Fang-Rasters ist unerheblich. Die Ausgabeausdehnung wird nur anhand des Ursprungs und der Zellengröße bestimmt.
  • Die Ausdehnung des Fang-Rasters muss die Ausgabeausdehnung nicht überlappen. Ein kleines Raster, das sich außerhalb des Analysebereichs befindet, kann für den Fangvorgang verwendet werden.
  • Die Umgebungseinstellung "Fang-Raster" ist unabhängig von der Umgebungseinstellung Ausdehnung.

Dialogfeldsyntax

Fang-Raster: Legt ein Raster fest, mit dem die Zellenausrichtung eines Ausgabe-Rasters definiert wird.

Skriptsyntax

arcpy.env.snapRaster = raster

ParameterErklärung

Raster

Das als Fang-Raster zu verwendende Raster.

snapRaster-Syntax

Skriptbeispiel

In diesem Beispiel wird veranschaulicht, wie die Umgebungseinstellung "Fang-Raster" festzulegen ist, bevor ein Werkzeug der Erweiterung "ArcGIS Spatial Analyst" ausgeführt wird.

import arcpy
# Set workspace and extent environments
arcpy.env.workspace = "C:/workspace"
arcpy.env.extent = "C:/data/studyArea"
# Set Snap Raster environment
arcpy.env.snapRaster = "C:/data/my_snapraster"
# Set local variables
InZones = "C:/data/parcels.shp"
InZoneField = "Parcel_ID"
InValueRaster = "C:/data/Slope"
# Check out ArcGIS Erweiterung "ArcGIS Spatial Analyst" extension license
arcpy.CheckOutExtension("Spatial")
# Process: Calculate the mean slope of each parcel area.
out = arcpy.sa.ZonalStatistics(InZones, InZoneField, InValueRaster, "MEAN","DATA")
out.save("mean_ParSlp")

Verwandte Themen