Skip To Content

Punkte für Genauigkeitsbewertung erstellen

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Mit der Image Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Erstellt zufällig ausgewählte Punkt für die Genauigkeitsbewertung nach der Klassifizierung.

Allgemeine Praxis ist die zufällige Auswahl Hunderter von Punkten und die Beschriftung ihrer Klassifizierungstypen durch Referenzierung zuverlässiger Quellen wie Außendienst oder Interpretation von hochauflösenden Bilddaten durch den Benutzer. Die Referenzpunkte werden anschließend mit den Klassifizierungsergebnissen derselben Positionen verglichen.

Verwendung

  • Mit diesem Werkzeug wird eine Reihe von zufälligen Punkten erstellt, denen basierend auf Referenzdaten eine Klasse zugewiesen wird.

  • Dieses Werkzeug kann der Gruppe von Punkten auch eine Klasse mithilfe eines zuvor klassifizierten Bildes oder einer Feature-Class zuweisen.

  • Nachdem Sie dieses Werkzeug ausgeführt haben, können Sie die Tabelle bearbeiten, wenn Sie einigen oder allen Punkten eine Klasse manuell zuweisen möchten.

Syntax

CreateAccuracyAssessmentPoints(in_class_data, out_points, {target_field}, {num_random_points}, {sampling})
ParameterErklärungDatentyp
in_class_data

Das Eingabe-Klassifizierungsbild oder andere thematische GIS-Referenzdaten. Die Eingabe kann ein Raster oder eine Feature-Class sein.

Typische Daten sind ein Klassifizierungsbild eines Einzelbands vom Datentyp "Integer".

Wenn Sie Polygone als Eingabe verwenden, verwenden Sie nur diejenigen, die nicht als Trainingsgebiete herangezogen werden. Hierbei kann es sich auch um GIS-Landnutzungsdaten im Shapefile- oder Feature-Class-Format handeln.

Raster Layer; Mosaic Layer; Feature Layer
out_points

Das Ausgabepunkt-Shapefile bzw. die Ausgabe-Feature-Class mit den zufälligen Punkten, die für die Genauigkeitsbewertung verwendet werden sollen.

Feature Class
target_field
(optional)

Gibt an, ob Ihre Eingabedaten ein klassifiziertes Bild oder Überprüfungsdaten sind.

  • CLASSIFIEDBei der Eingabe handelt es sich um ein klassifiziertes Bild. Dies ist die Standardeinstellung.
  • GROUND_TRUTHBei der Eingabe handelt es sich um Referenzdaten.
String
num_random_points
(optional)

Die Gesamtzahl der zufälligen Punkte, die generiert werden.

Die tatsächliche Anzahl kann je nach Referenzdatenstrategie und Anzahl der Klassen höher, jedoch niemals niedriger sein als diese Zahl. Die Standardanzahl der zu erstellenden zufälligen Punkte ist 500.

Long
sampling
(optional)

Geben Sie an, welches Referenzpunktschema verwendet werden soll.

  • STRATIFIED_RANDOMErstellen Sie Punkte, die in jeder Klasse zufällig verteilt sind, wobei jede Klasse über eine Anzahl von Punkten proportional zum relativen Bereich verfügt. Hierbei handelt es sich um die Standardeinstellung.
  • EQUALIZED_STRATIFIED_RANDOMErstellen Sie die zufällig verteilten Punkte in jeder Klasse, wobei jede Klasse über dieselbe Anzahl von Punkten verfügt.
  • RANDOMErstellen Sie Punkte, die im gesamten Bild zufällig verteilt sind.
String

Codebeispiel

CreateAccuracyAssessment – Beispiel 1 (eigenständiges Skript)

In diesem Beispiel werden zufällige Punkte für die Genauigkeitsbewertung erstellt.

import arcpy
from arcpy.ia import *

# Check out the ArcGIS Image Analyst extension license
arcpy.CheckOutExtension("ImageAnalyst")

CreateAccuracyAssessmentPoints("c:\\test\\cls.tif", "c:\\test\\apnt1.shp", 
                               "COMPUTED", "1500", "RANDOM")

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert Image Analyst or Spatial Analyst
  • Standard: Erfordert Image Analyst or Spatial Analyst
  • Advanced: Erfordert Image Analyst or Spatial Analyst

Verwandte Themen