Skip To Content

Funktionsweise von bitweisen mathematischen Werkzeugen

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Mit der Image Analyst-Lizenz verfügbar.

Die bitweisen Werkzeuge werden auf Zellenbasis bei der Auswertung der binären Darstellung der Eingabewerte verwendet. Für jedes Bit in der binären Darstellung wird eine boolesche Operation ausgeführt.

Die Logik der Funktionsweise der verschiedenen bitweisen Werkzeuge wird in den folgenden Abschnitten dargestellt. Die Pfeile zeigen den Fluss der Operation dafür an, wie Eingabewerte in eine binäre Basis2-Darstellung konvertiert, analysiert und als Dezimalwert (Basis10) zurückgegeben werden.

Logik der bitweisen Werkzeuge

Bitwise And, Or und XOr

  • Für Bitwise And wird für jedes Bit, bei dem beide Eingaben 1 sind, 1 ausgegeben. Wenn mindestens eines der beiden Bits 0 ist, lautet die Ausgabe für das Bit 0.
  • Für Bitwise Or wird für jedes Bit, bei dem eine oder beide Eingaben 1 sind, 1 ausgegeben. Wenn beide Bits 0 sind, lautet die Ausgabe für das Bit 0.
  • Für Bitwise XOr wird für jedes Bit, bei dem eine Eingabe 1 und die andere 0 ist, 1 ausgegeben. Wenn beide Bits 1 oder beide Bits 0 sind, lautet die Ausgabe für das Bit 0.

Beispiel für Bitwise And, Or und XOr
Beispiel für Bitwise And, Or und XOr

Bitwise Not

Bei Bitwise Not wird das bitweise Komplement der binären Darstellung eines Eingabewertes bestimmt.

Dies bedeutet, bei jedem Eingabebit, das 1 ist, lautet die Ausgabe 0. Eingabebits, die 0 sind, werden als 1 ausgegeben.

Beispiel für "Bitwise Not"
Beispiel für "Bitwise Not"

Bitwise Left Shift und Bitwise Right Shift

Die Pfeile in der folgenden Darstellung zeigen, dass die Eingabewerte zuerst in die binäre Darstellung konvertiert werden, dann die bitweise Logik auf jedes Bitpaar, das diese Werte darstellt, angewendet wird und die Werte schließlich wieder zur Dezimaldarstellung zurückkonvertiert werden.

  • Bei Bitwise Left Shift wird der Wert für jedes Bit um die Anzahl der in der zweiten Eingabe angegebenen Bitpositionen nach links verschoben. Der Wert, der dem am weitesten links befindlichen Bit zugewiesen ist, geht verloren.

    Der Effekt einer Linksverschiebung um eine Bitposition ist eine Multiplikation mit zwei.

  • Bei Bitwise Right Shift wird der Wert für jedes Bit um die Anzahl der in der zweiten Eingabe angegebenen Bitpositionen nach rechts verschoben. Der Wert, der dem am weitesten rechts befindlichen Bit zugewiesen ist, geht verloren.

    Der Effekt einer Rechtsverschiebung um eine Bitposition ist eine Division durch zwei ohne Rest.

Beispiel für "Bitwise Left Shift" und "Bitwise Right Shift"
Beispiel für "Bitwise Left Shift" und "Bitwise Right Shift"

Umgang mit NoData-Werten

Wenn einer der Eingabezellenwerte "NoData" lautet, ist der Ausgabewert "NoData".

Verwandte Themen