Skip To Content

Wenn räumliche Beziehung vorhanden

Zusammenfassung

Überprüft, ob die Eingabedaten eine bestimmte räumliche Beziehung enthalten.

Informationen zur Funktionsweise von "Wenn räumliche Beziehung vorhanden" in ModelBuilder

Verwendung

  • Dieses Werkzeug ist nur für die Verwendung in ModelBuilder, nicht in Python-Skripten vorgesehen.

  • Dieses Werkzeug hat zwei boolesche Ausgaben: True und False. Nach der Ausführung des Werkzeug ist entsprechend der auszuwertenden Bedingung die eine der zwei booleschen Ausgaben "true" und die andere "false". Diese booleschen Ausgaben müssen als Vorbedingung für die nachgelagerten Werkzeuge festgelegt werden, die ausgeführt werden, wenn eine der Vorbedingungen erfüllt ist.

Syntax

SpatialRelationshipIfThenElse(in_features, {overlap_type}, {select_features}, {search_distance}, {invert_spatial_relationship}, {selection_condition}, {count}, {count_min}, {count_max})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Eingabe-Features, die ausgewertet werden sollen.

Feature Layer
overlap_type
(optional)

Die räumliche Beziehung, die ausgewertet werden soll.

  • INTERSECTDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie ein Auswahl-Feature schneiden. Dies ist die Standardeinstellung.
  • INTERSECT_3DDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie sich mit einem Auswahl-Feature im dreidimensionalen Raum (x, y und z) überschneiden.
  • WITHIN_A_DISTANCEDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie sich innerhalb der (mittels Euklidischen Abstands) angegebenen Entfernung zum Auswahl-Feature befinden. Geben Sie die Entfernung mithilfe des Parameters search_distance an.
  • WITHIN_A_DISTANCE_3DDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie sich in einem bestimmten Abstand zu einem Auswahl-Feature im dreidimensionalen Raum befinden. Geben Sie die Entfernung mithilfe des Parameters search_distance an.
  • WITHIN_A_DISTANCE_GEODESICDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie sich innerhalb einer bestimmten Entfernung zum Auswahl-Feature befinden. Die Entfernung zwischen Features wird mit einer geodätischen Formel berechnet, bei der die Krümmung des Sphäroiden berücksichtigt und die Daten in der Nähe der Datumsgrenze und der Pole richtig verarbeitet werden. Geben Sie die Entfernung mithilfe des Parameters search_distance an.
  • CONTAINSDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie ein Auswahl-Feature enthalten.
  • COMPLETELY_CONTAINSDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie ein Auswahl-Feature vollständig enthalten.
  • CONTAINS_CLEMENTINIDiese räumliche Beziehung liefert die gleichen Ergebnisse wie COMPLETELY_CONTAINS. Eine Ausnahme ist, wenn sich das Auswahl-Feature vollständig auf der Grenze des Eingabe-Features befindet (kein Teil liegt inner- oder außerhalb). In diesem Fall wird das Feature nicht ausgewählt. CLEMENTINI legt das Grenzpolygon als Linie zwischen innen und außen fest. Die Grenze einer Linie ist als ihr Endpunkt definiert, und die Grenze eines Punktes ist immer leer.
  • WITHINDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie innerhalb eines Auswahl-Features liegen.
  • COMPLETELY_WITHINDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie vollständig innerhalb eines Auswahl-Features liegen bzw. in diesem enthalten sind.
  • WITHIN_CLEMENTINIDie Ergebnisse stimmen mit denen für WITHIN überein, es sei denn, das gesamte Feature im Eingabe-Layer befindet sich auf der Grenze des Features im Auswahl-Layer. In diesem Fall wird das Feature nicht ausgewählt. CLEMENTINI legt das Grenzpolygon als Linie zwischen innen und außen fest. Die Grenze einer Linie ist als ihr Endpunkt definiert, und die Grenze eines Punktes ist immer leer.
  • ARE_IDENTICAL_TODie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn ihre geometrische Form mit der eines Auswahl-Features übereinstimmt.
  • BOUNDARY_TOUCHESDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn ihre Grenze ein Auswahl-Feature berührt. Wenn es sich bei den Eingabe-Features um Linien oder Polygone handelt, kann die Grenze des Eingabe-Features die Grenze des Auswahl-Features nur berühren. Kein Teil des Eingabe-Features kann die Grenze des Auswahl-Features durchdringen.
  • SHARE_A_LINE_SEGMENT_WITHDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie mit einem Auswahl-Feature ein gemeinsames Liniensegment teilen. Die Eingabe- und Auswahl-Features müssen Linien oder Polygone sein.
  • CROSSED_BY_THE_OUTLINE_OFDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn sie vom Umriss eines Auswahl-Features geschnitten werden. Die Eingabe- und Auswahl-Features müssen Linien oder Polygone sein. Wenn für den Eingabe- oder Auswahl-Layer Polygone verwendet werden, wird die Grenze (Linie) des Polygons verwendet. Linien, die einen Punkt schneiden, werden ausgewählt. Dies gilt nicht für Linien, die ein Liniensegment gemeinsam haben.
  • HAVE_THEIR_CENTER_INDie Features im Eingabe-Layer werden ausgewählt, wenn ihr Mittelpunkt innerhalb eines Auswahl-Features liegt. Der Mittelpunkt des Features wird wie folgt berechnet: Bei Polygonen und Multipoints wird der Schwerpunkt der Geometrie verwendet, bei Linien die geometrische Mitte.
String
select_features
(optional)

Die Features im Parameter Eingabe-Features werden auf Grundlage ihrer Beziehung zu den Features des betreffenden Layers oder der betreffenden Feature-Class ausgewählt.

Feature Layer
search_distance
(optional)

Dieser Parameter ist nur gültig, wenn für den Parameter overlap_type eine der folgenden Angaben ausgefüllt wurde: WITHIN_A_DISTANCE, WITHIN_A_DISTANCE_GEODESIC, WITHIN_A_DISTANCE_3D, INTERSECT, INTERSECT_3D, HAVE_THEIR_CENTER_IN oder CONTAINS.

Bei Verwendung der Option WITHIN_A_DISTANCE_GEODESIC sollte eine lineare Einheit wie Kilometer oder Meilen angegeben sein.

Linear Unit
invert_spatial_relationship
(optional)

Nach Auswertung der räumlichen Beziehung wird mit diesem Parameter bestimmt, ob das Ergebnis wie vorliegend oder umgekehrt verwendet werden soll. Dieser Parameter kann beispielsweise verwendet werden, um schnell eine Liste von Features abzurufen, die sich nicht überschneiden oder nicht innerhalb einer Entfernung von Features in einem anderen Dataset liegen.

  • NOT_INVERTDas Ergebnis der Abfrage wird nicht umgekehrt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • INVERTDas Ergebnis der Abfrage wird umgekehrt. Wenn der Parameter selection_type verwendet wird, erfolgt die Umkehrung vor dem Kombinieren der Auswahl mit einer vorhandenen Auswahl.
Boolean
selection_condition
(optional)

Die Auswahlbedingung für die räumliche Beziehung zwischen den Eingabe- und Auswahl-Features.

  • EXISTSÜberprüft, ob die räumliche Beziehung zwischen beliebigen Features in den Eingabe- und Auswahl-Features vorhanden ist. Dies ist die Standardeinstellung.
  • NO_SELECTIONÜberprüft, ob die räumliche Beziehung zwischen beliebigen Features unter den Eingabe- und Auswahl-Features nicht vorhanden ist.
  • ALL_SELECTEDÜberprüft, ob die räumliche Beziehung für alle Features in den Eingabe-Features vorhanden ist.
  • IS_EQUAL_TOÜberprüft, ob die Anzahl der Eingabe-Features mit der räumlichen Beziehung gleich dem Wert von "Anzahl" ist.
  • IS_BETWEENÜberprüft, ob die Anzahl der Eingabe-Features mit der räumlichen Beziehung zwischen dem Wert von "Minimale Anzahl" und dem Wert von "Maximale Anzahl" liegt.
  • IS_LESS_THANÜberprüft, ob die Anzahl der Eingabe-Features mit der räumlichen Beziehung kleiner als der Wert von "Anzahl" ist.
  • IS_GREATER_THANÜberprüft, ob der Feldwert der Datensätze, die dem SQL-Ausdruck entsprechen, größer als der Wert von "Anzahl" ist.
  • IS_NOT_EQUAL_TOÜberprüft, ob die Anzahl der Eingabe-Features mit der räumlichen Beziehung ungleich dem Wert von "Anzahl" ist.
String
count
(optional)

Ein Ganzzahlwert für die Anzahl.

Long
count_min
(optional)

Ein Ganzzahlwert für die minimale Anzahl.

Long
count_max
(optional)

Ein Ganzzahlwert für die maximale Anzahl.

Long

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
true

Wenn die angegebenen Kriterien als "true" ausgewertet werden, wird dieser Parameter auf "true" festgelegt.

Boolesch
false

Wenn die angegebenen Kriterien als "false" ausgewertet werden, wird dieser Parameter auf "true" festgelegt.

Boolesch

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja