Skip To Content

Verzweigungen zusammenführen

Zusammenfassung

Zwei oder mehrere logische Verzweigungen in eine einzelne Ausgabe zusammenführen.

Die Verzweigung in einem Modell erfolgt, indem ein Skriptwerkzeug erstellt wird, mit dem die erforderliche If-Then-Else-Logik umgesetzt wird. Beim Verzweigen müssen oft zwei Verzweigungen zu einem Prozess zusammengeführt werden. Wenn Sie also eine Eingabe anhand einer Bedingung prüfen (Beispiel: ob Daten auf der Festplatte vorhanden sind, ob die Zellengröße größer als 30 Meter ist, ob der Feldwert 1 lautet), erhalten Sie zwei Ergebnisse: wenn die Bedingung wahr ist, "True", wenn sie nicht wahr ist, "False". Lautet die Bedingung "True", können Sie einige Prozesse ausführen, lautet sie "False", können Sie andere Prozesse ausführen, wie unten dargestellt. Zu jedem Zeitpunkt wird je nach Bedingung und Eingabe nur eine der Verzweigungen ausgeführt. Das Werkzeug Verzweigungen zusammenführen wird verwendet, wenn nicht eingeschätzt werden kann, welche Verzweigung ausgeführt und zu Ergebnissen führen wird. Die Ausgabe beider Verzweigungen wird als Eingabe für das Werkzeug Verzweigungen zusammenführen verwendet. Die Eingabe wird im Werkzeug geprüft. Anschließend wird die letzte Ausgabe einer ausgeführten Verzweigung an das nächste Werkzeug übermittelt. Das Werkzeug Verzweigungen zusammenführen ist für beliebig viele Eingaben und das mehrwertige Parametersteuerelement geeignet.

Abbildung

Funktionsweise des Werkzeugs "Verzweigungen zusammenführen"

Verwendung

  • Dieses Werkzeug ist nur für die Verwendung in ModelBuilder, nicht in Python-Skripten vorgesehen.

  • Mithilfe des Werkzeugs wird die Liste der Eingabevariablen überprüft und die erste Variable zurückgegeben, die laut Status bereits ausgeführt wurde.

  • Das Werkzeug Verzweigungen zusammenführen ist hinsichtlich der Wertelisten für sämtliche Datentypen geeignet. Der Ausgabe-Datentyp ist "Beliebiger Wert". Es handelt sich um einen generischen Datentyp. Das bedeutet, dass Sie die Ausgabe von Verzweigungen zusammenführen mit jedem Parameter in einem Werkzeug verbinden können. Bei der Ausführung des verbundenen Werkzeugs wird erwartet, dass der Inhalt einer Variablen vom Typ "Beliebiger Wert" dem richtigen Datentyp entspricht. Es ist Ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass der Inhalt an den Werkzeugparameter angepasst ist.

  • Hinweis:

    Die meisten Werkzeuge in ArcGIS sind leer (ohne Farbe), wenn sie einem Modell hinzugefügt werden. Ausnahmen bilden die Werkzeuge Verzweigungen zusammenführen, Werte erfassen, Wenn Wert gleich und Wenn Daten vorhanden. Im Gegensatz zu anderen Systemwerkzeugen ist Verzweigungen zusammenführen immer in einem betriebsbereiten Status (farbig dargestellt). Dies liegt daran, dass auch eine leere Eingabe für dieses Werkzeug zulässig ist und als gültige Eingabe gilt.

Syntax

MergeBranch_mb ({in_values})
ParameterErläuterungDatentyp
in_values
[in_value,...]
(optional)

Liste der Werte von anderen Verzweigungen. Der erste Wert für den ausführungsbereiten Zustand in der Liste ist die Ausgabe des Werkzeugs.

Multiple Value

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Ja
  • ArcGIS Desktop Standard: Ja
  • ArcGIS Desktop Advanced: Ja