Skip To Content

Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln

Zusammenfassung

Bestimmte Pfade zwischen bekannten Quellen und bekannten Zielen berechnen.

Abbildung

Abbildung Werkzeug "Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln"

Verwendung

  • Ein Beispiel für die Anwendung dieses Werkzeugs ist die Ermittlung der Kosten der Reise zu bestimmten Zielen.

  • Das Werkzeug Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln erzeugt ein Ausgabe-Raster, das die kostengünstigste(n) Route(n) von ausgewählten Positionen zur nächsten Quellenzelle aufzeichnet, die innerhalb der akkumulativen Kosten-Oberfläche definiert wurde (hinsichtlich der Kostenentfernung).

  • Das Werkzeug Reisekosten berechnen muss generell vor dem Werkzeug Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln ausgeführt werden, um den Eingabe-Kostenentfernungs- und den Eingabe-Rückverknüpfungs-Image-Service zu erstellen. Dies sind erforderliche Eingabe-Image-Services für Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln.

  • Jeder kostengünstigsten Route wird ein Wert zugewiesen, wenn sie beim Scanvorgang gefunden wird. Die Endzelle in der ursprünglichen Quelle (aus der Kostenentfernung und Rückverknüpfung abgeleitet wurden) eines Kostenpfades erhält den Wert 1, der erste Pfad den Wert 3, der zweite den Wert 4 usw. Der Wert 2 ist für den zusammengeführten Teil von Routen reserviert, die Teile eines allgemeinen Kostenpfades enthalten.

  • Wenn es sich bei den Eingabezieldaten um einen Image-Service handelt, besteht die Menge der Zielzellen aus allen Zellen in den Eingabe-Image-Service- bzw. Feature-Zieldaten, die über gültige Werte verfügen. Zellen mit NoData-Werten sind nicht in der Quellmenge enthalten. Der Wert 0 wird als ein rechtmäßiges Ziel betrachtet.

  • Wenn die Quelleingabe ein Feature-Service ist, wird standardmäßig das erste gültige verfügbare Feld verwendet. Sind keine gültigen Felder vorhanden, wird das ObjectID-Feld (z. B. OID oder FID) verwendet.

  • Wenn mehrere Pfade zusammenlaufen und für die verbleibende Entfernung zurück zu einer Quelle dieselbe Route verwenden, wird dem Segment, in dem die beiden Pfade zusammen verlaufen, der Wert 2 zugewiesen. Dem zusammengeführten Teil des Pfades kann nicht der Wert eines der Pfade zugewiesen werden, da der zusammengeführte Teil zu beiden Routen gehört.

    Beispiel für die Option "Jede Zone" mit zusammengeführten Pfaden
    Beispiel für die Option "Jede Zone" mit zusammengeführten Pfaden
  • Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln ignoriert die Umgebungseinstellung Zellengröße und verwendet die Zellengröße des Eingabe-Kosten-Rückverknüpfungs-Rasters für das Ausgabe-Raster. Das Muster des Rückverknüpfungs-Rasters würde erheblich geändert werden, wenn ein Resampling mit einer anderen Auflösung durchgeführt würde. Um Verwechslungen zu vermeiden, sollte bei Verwendung dieses Werkzeugs die Zellengröße nicht festgelegt werden.

  • Reisekostenpfade zu Zielen ermitteln kann auch verwendet werden, um den Pfad des geringsten Widerstands entlang eines digitalen Höhenmodells (DEM) abzuleiten. Verwenden Sie in diesem Fall das DEM für das Eingabe-Kostenentfernungs-Raster und die Ausgabe aus dem Werkzeug Fließrichtung für das Eingabe-Kosten-Rückverknüpfungs-Raster. Gültige Fließrichtungs-Raster-Werte sind 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64 und 128; gültige Werte im Rückverknüpfungs-Raster sind 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8. Beide Image-Services sind akzeptabel.

  • Wenn es sich bei den Eingabezieldaten um ein Feature handelt, müssen sie mindestens ein gültiges Feld enthalten.

Syntax

DetermineTravelCostPathsToDestinations_ra (inputDestinationRasterOrFeatures, inputCostDistanceRaster, inputCostBacklinkRaster, outputName, {destinationField}, {pathType})
ParameterErklärungDatentyp
inputDestinationRasterOrFeatures

Ein Image-Service oder Feature-Service, der diejenigen Zellen identifiziert, von denen die kostengünstigste Route zur am wenigsten kostspieligen Quelle ermittelt wird.

Wenn die Eingabe ein Image-Service ist, besteht die Eingabe aus Zellen mit gültigen Werten (0 ist ein gültiger Wert), und den restlichen Zellen muss "NoData" zugewiesen werden.

Raster Layer; Image Service; Feature Layer; String
inputCostDistanceRaster

Der Name eines Kostenentfernungs-Image-Service, der verwendet werden soll, um die kostengünstigste Route von den Zielpositionen zu einer Quelle zu ermitteln.

Das Kostenentfernungs-Raster wird normalerweise mit dem Werkzeug Reisekosten berechnen erstellt. Das Kostenentfernungs-Raster speichert für jede Zelle die minimale akkumulative Kostenentfernung über eine Kostenoberfläche von jeder Zelle zu einer Menge von Quellenzellen.

Raster Layer; Image Service; String
inputCostBacklinkRaster

Der Name eines Kosten-Rückverknüpfungs-Rasters, das verwendet wird, um die Route zur Rückkehr zu einer Quelle über die kostengünstigste Route zu ermitteln.

Für jede Zelle im Rückverknüpfungs-Raster gibt ein Wert den Nachbarn an, also die nächste Zelle auf der Route mit den geringsten akkumulativen Kosten von der Zelle zu einer einzelnen Quellenzelle oder einer Menge von Quellenzellen.

Raster Layer; Image Service; String
outputName

Der Name des Ausgabe-Reisekostenpfade-Raster-Service.

Der Standardname basiert auf dem Werkzeugnamen und dem Namen des Eingabe-Layers. Wenn der Layer bereits vorhanden ist, werden Sie aufgefordert, einen anderen Namen einzugeben.

String
destinationField
(optional)

Ein Feld im Ziel-Layer mit den Werten, die jedes Ziel definieren.

Der Eingabe-Feature-Service muss mindestens ein gültiges Feld enthalten.

String
pathType
(optional)

Definiert die Art und Weise, in der die Werte und Zonen der Eingabezieldaten in den Kostenpfadberechnungen interpretiert werden.

  • EACH_CELLFür jede Zelle mit gültigen Werten in den Eingabezieldaten wird eine kostengünstigste Route ermittelt und im Ausgabe-Raster gespeichert. Mit dieser Option wird jede Zelle der Eingabezieldaten separat behandelt und eine kostengünstigste Route für jede Zelle ermittelt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • EACH_ZONEFür jede Zone in den Eingabezieldaten wird eine kostengünstigste Route ermittelt und im Ausgabe-Raster gespeichert. Bei dieser Option beginnt die kostengünstigste Route für jede Zone bei der Zelle mit der niedrigsten Kostenentfernungsgewichtung in der Zone.
  • BEST_SINGLEFür alle Zellen in den Eingabezieldaten wird die kostengünstigste Route aus der Zelle mit dem Minimum der kostengünstigsten Routen zu Quellenzellen abgeleitet.
String

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
outputRaster

Das Ausgabe-Raster.

Raster-Layer

Codebeispiel

DetermineTravelCostPathsToDestinations – Beispiel 1 (Python-Fenster)

In diesem Beispiel werden die Reisekosten zu Zielen berechnet.

import arcpy

arcpy.DetermineTravelCostPathstoDestinations_ra(
    "https://myserver/rest/services/sources/ImageServer", 
    "https://myserver/rest/services/costsurface/ImageServer", 
    "https://myserver/rest/services/backlinkras/ImageServer", 
    "outpath", "destField", "EACH_ZONE")
DetermineTravelCostPathsToDestinations – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

In diesem Beispiel werden die Reisekosten zu Zielen berechnet.

#-------------------------------------------------------------------------------
# Name: DetermineTravelCostPathstoDestinations_Ex_02.py
# Description: Calculates the optimum travel cost path.
# Requirements: ArcGIS Image Server

# Import system modules
import arcpy

# Set local variables
inputSourceLayer =
    'https://MyPortal.esri.com/server/rest/services/Hosted/sources/ImageServer'
inputCostLayer =
    'https://MyPortal.esri.com/server/rest/services/Hosted/costraster/ImageServer'
inputBackLinkLayer = 
    'https://MyPortal.esri.com/server/rest/services/Hosted/backlinkras/ImageServer'
outputName = 'outTravelPathsRaster'
destField = 'dest1'
pathType = 'BEST_SINGLE'

arcpy.DetermineTravelCostPathstoDestinations_ra(inputSourceLayer, inputCostLayer,
                                                inputBackLinkLayer, outputName, 
						destField, pathType)

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert ArcGIS Image Server
  • Standard: Erfordert ArcGIS Image Server
  • Advanced: Erfordert ArcGIS Image Server

Verwandte Themen