Skip To Content

Raum-Zeit-Würfel in 3D visualisieren (Space Time Pattern Mining)

Zusammenfassung

Visualisiert die Variablen, die in einem netCDF-Würfel gespeichert sind und mit den Werkzeugen Space Time Pattern Mining erstellt wurden. Die Ausgabe dieses Werkzeugs ist eine dreidimensionale Darstellung, die eindeutig basierend auf der ausgewählten Variable und dem ausgewählten Design gerendert wird.

Abbildung

Raum-Zeit-Würfel in 3D visualisieren

Verwendung

  • Dieses Werkzeug akzeptiert ausschließlich netCDF-Dateien, die mit dem Werkzeug Raum-Zeit-Würfel durch Aggregieren von Punkten erstellen oder mit dem Werkzeug Raum-Zeit-Würfel aus definierten Positionen erstellen generiert wurden.

  • Mit dem Design Wert können Sie die unverarbeiteten Zahlen anzeigen, die mit der Aggregation verknüpft sind.

  • Wenn Sie die Trendanalyse von Hot-Spots für eine bestimmte Variable ausgeführt haben, können Sie auch Hot- und Cold-Spot-Ergebnisse visualisieren. Dieses Design zeigt die statistische Signifikanz jedes Abschnitts basierend auf der räumlichen und zeitlichen Hot-Spot-Analyse an, die in der Trendanalyse von Hot-Spots ausgeführt wird.

  • Wenn Sie die Lokale Ausreißeranalyse für eine bestimmte Variable ausgeführt haben, können Sie auch Cluster- und Ausreißerergebnisse visualisieren. Dieses Design zeigt den Ergebnistyp, der jedem statistisch signifikanten Abschnitt zugewiesen wurde, basierend auf der Analyseausführung in Lokale Ausreißeranalyse .

  • Bei Würfeln, die aus definierten Positionen erstellt wurden und zeitlich aggregiert sind, steht das Design Anzahl zeitliche Aggregation zur Verfügung, mit dem die Anzahl der aggregierten Datensätze in jedem Raum-Zeit-Abschnitt visualisiert werden kann.

  • Zeitseriendiagramme werden als Teil der Ausgabe dieses Werkzeugs erstellt. Wenn das Anzeigedesign Hot- und Cold-Spot-Ergebnisse lautet, werden die Z-Werte für jede Position im Zeitverlauf dargestellt. Für alle anderen Designthemen wird der ausgewählte Wert Würfelvariable für jede Position als Diagramm im Zeitverlauf dargestellt. Diese Diagramme werden dem Bereich Inhalt unter der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt.

  • Für alle aggregierten Zusammenfassungsfelder oder Variablen besteht auch die Möglichkeit, die Geschätzten Abschnitte zu visualisieren, damit Sie genau erkennen können, welche Abschnitte basierend auf Ihren Entscheidungen in Raum-Zeit-Würfel durch Aggregieren von Punkten erstellen oder Raum-Zeit-Würfel aus definierten Positionen erstellen geschätzt wurden.

  • Da die Zeit bei der Visualisierung des Raum-Zeit-Würfels als vertikale Achse verwendet wird, ist es für eine genaue Interpretation wichtig, dass alle Positionen auf dem Boden dieselbe Höhe haben. Auf diese Weise beginnen alle Zeitschrittintervalle auf der gleichen Basis. Dazu müssen die Standard-Höhenservices deaktiviert werden, indem Sie alle Oberflächen-Layer, die in der Gruppe Höhenoberflächen im Bereich Inhalt angezeigt werden, deaktivieren.

    Hinweis:
    Beim nächsten Hinzufügen einer Neuen Szene werden die Standard-Oberflächen erneut gefüllt.

  • Falls Ihre Daten nicht richtig angezeigt werden, müssen Sie möglicherweise die Beschränkungen des Sichtbarkeitsbereichs löschen. Dazu gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie den neuen Layer im Bereich Inhalt aus, wählen Sie die Registerkarte Aussehen aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Beschränkungen löschen.

  • Die Ausgabe dieses Werkzeugs wird mit würfelförmigen Punktsymbolen symbolisiert, die jeden Abschnitt des Würfels darstellen. Wenn der Würfel aus definierten Positionen erstellt wurde, empfiehlt es sich, der Ihrer Szene eine 2D-Darstellung Ihrer Polygone hinzuzufügen.

  • Der Raum-Zeit-Würfel lässt sich mit dem Add-In Space Time Cube Explorer auch in 3D visualisieren.

  • Um die zeitliche Genauigkeit beizubehalten, wird die Ausgabe als Shapefile nicht empfohlen, da hierbei das Datum und die Uhrzeit nicht im selben Feld gespeichert werden können. Dies ist besonders wichtig, wenn die Ergebnisse in 3D visualisiert und der Zeitschieberegler zur Erkundung der Ergebnisse verwendet wird. Zeitliche Genauigkeit kann nur dann erreicht werden, wenn die Daten in einer Geodatabase gespeichert werden.

Syntax

VisualizeSpaceTimeCube3D(in_cube, cube_variable, display_theme, output_features)
ParameterErklärungDatentyp
in_cube

Der netCDF-Würfel, der die Variable enthält, die angezeigt werden soll. Diese Datei muss eine .nc-Erweiterung aufweisen und mit dem Werkzeug Raum-Zeit-Würfel durch Aggregieren von Punkten erstellen oder dem Werkzeug Raum-Zeit-Würfel aus definierten Positionen erstellen erstellt worden sein.

File
cube_variable

Die numerische Variable im netCDF-Würfel, den Sie erkunden möchten. Der Würfel enthält stets die Variable COUNT, wenn der Würfel mittels Aggregation erstellt wurde. Alle Zusammenfassungsfelder oder Variablen sind ebenso verfügbar, wenn sie in den Prozess der Würfelerstellung einbezogen wurden.

String
display_theme

Die Eigenschaft der Würfel-Variable, die Sie anzeigen möchten. Die Optionen sind unterschiedlich, je nachdem, wie der Würfel erstellt wurde und die Analysen ausgeführt werden.

Wert ist der numerische Wert der ausgewählten Würfel-Variable. Geschätzte Abschnitte sind nur für die Zusammenfassungsfelder verfügbar, die in den Prozess der Würfelerstellung einbezogen wurden. Hot- und Cold-Spot-Ergebnisse sind nur für die Würfel-Variablen verfügbar, für die eine Trendanalyse von Hot-Spots ausgeführt wurde. Cluster- und Ausreißerergebnisse sind nur für die Würfel-Variablen verfügbar, für die Lokale Ausreißeranalyse ausgeführt wurde. Die Anzahl zeitliche Aggregation steht nur für Würfel mit definierten Positionen zur Verfügung, die zeitlich aggregiert sind.

  • VALUEDer numerische Wert der ausgewählten Würfel-Variable
  • HOT_AND_COLD_SPOT_RESULTSDie statistische Signifikanz jedes Abschnitts basierend auf der Raum-Zeit-Hot-Spot-Analyse, die in der Trendanalyse von Hot-Spots ausgeführt wird.
  • ESTIMATED_BINSZeigt die Anzahl der Abschnitte mit geschätzten Werten an
  • LOCAL_OUTLIER_RESULTSDer jedem Abschnitt zugewiesene Cluster- oder Ausreißertyp (COType) aus der in Lokale Ausreißeranalyse ausgeführten Analyse
  • TEMPORAL_AGGREGATION_COUNTDie Anzahl der Datensätze, die in jedem Raum-Zeit-Abschnitt aggregiert sind
String
output_features

Die Ergebnisse der Ausgabe-Feature-Class. Diese Feature-Class ist eine dreidimensionale Kartendarstellung der ausgewählten Anzeigevariable, die in einer 3D-Szene angezeigt werden kann.

Feature Class

Codebeispiel

VisualizeSpaceTimeCube3D – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Das folgende Skript veranschaulicht die Verwendung des Werkzeugs VisualizeSpaceTimeCube3D im Python-Fenster.

import arcpy
arcpy.env.workspace = r"C:\STPM"
arcpy.VisualizeSpaceTimeCube3D_stpm("Homicides.nc", "COUNT", "HOT_AND_COLD_SPOT_RESULTS", "Homicides_Count_HS.shp")
VisualizeSpaceTimeCube3D – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Das folgende eigenständige Python-Skript veranschaulicht, wie Sie das Werkzeug VisualizeSpaceTimeCube3D verwenden.

# Display Space Time Cube of homicide incidents in a metropolitan area
# Import system modules
import arcpy
# Set geoprocessor object property to overwrite existing output, by default
arcpy.env.overwriteOutput = True
# Local variables...
workspace = r"C:\STPM"
arcpy.env.workspace = workspace
# Display Space Time Cube of homicide with the hot and cold spots with crime counts
# Process: Visualize Space Time Cube in 3D 
cube = arcpy.VisualizeSpaceTimeCube3D_stpm("Homicides.nc", "COUNT", "HOT_AND_COLD_SPOT_RESULTS", "Homicides_Count_HS.shp")

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen