Skip To Content

Funktionsweise von "Füllung"

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Senken (und Spitzen) sind oft Fehler, die aufgrund der Datenauflösung oder dem Runden von Höhenwerten auf den nächsten Ganzzahlwert auftreten.

Senken sollten gefüllt werden, um eine ordnungsgemäße Begrenzung von Becken und Flüssen sicherzustellen. Wenn die Senken nicht gefüllt werden, kann ein abgeleitetes Drainagenetzwerk diskontinuierliche Teile enthalten.

Das Werkzeug Füllung verwendet die Entsprechungen von mehreren Werkzeugen (z. B. Focal Flow, Fließrichtung, Senke, Abflussgebiet und Zonales Füllen), um Senken zu suchen und zu füllen. Das Werkzeug durchläuft die Werte, bis alle Senken im angegebenen Z-Limit gefüllt sind. Bei der Füllung der Senken können weitere Senken an den Grenzen der gefüllten Flächen entstehen, die mit dem nächsten Durchlauf entfernt werden.

Profilansicht einer Senke vor und nach der Ausführung von "Füllung"
Profilansicht einer Senke vor und nach der Ausführung von "Füllung"

Mit diesem Werkzeug können auch Spitzen entfernt werden. Hierbei handelt es sich um unkorrekte Zellen mit einer größeren Höhe, als der Trend der umgebenden Oberfläche erwarten lassen würde.

Profilansicht einer Spitze vor und nach der Ausführung von "Füllung"
Profilansicht einer Spitze vor und nach der Ausführung von "Füllung"

Für DEMs mit einer Auflösung von 30 Metern, die nicht dem USGS SDTS entsprechen, fanden Tarboton et al. (1991) heraus, dass zwischen 0,9 und 4,7 Prozent der Zellen in einem DEM Senken waren. Die mittleren Anpassungswerte dieser Senken reichte von 2,6 bis 4,8 Metern. Das bedeutet, dass bei einem Gitter mit 1.000 mal 1.000 Zellen (1 Million Zellen) 9.000 bis 47.000 Senken gefüllt werden müssen. Andere DEM-Datenquellen können abhängig von der Verarbeitung der Oberflächen über einen höheren oder niedrigeren Prozentsatz an Senken verfügen.

Beispiel

Um alle Senken mit einer Tiefe von weniger als 100 Metern zu füllen, können die Einstellungen im Werkzeug Füllung folgendermaßen aussehen:

  • Eingabe-Oberflächen-Raster : elevation

    Ausgabe-Oberflächen-Raster : fill_ras1

    Z-Limit : 100

Referenz

Planchon, O., and Darboux, F. 2002. "A fast, simple and versatile algorithm to fill the depressions of digital elevation models." Catena 46(2): 159–176.

Tarboton, D. G., R. L. Bras und I. Rodriguez–Iturbe. 1991. "On the Extraction of Channel Networks from Digital Elevation Data." Hydrological Processes 5: 81–100.

Verwandte Themen

In diesem Thema
  1. Beispiel
  2. Referenz