Skip To Content

Punkt-Statistiken

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Berechnet eine Statistik der Punkte in einer Nachbarschaft um jede Ausgabezelle.

Weitere Informationen zur Funktionsweise des Werkzeugs "Punkt-Statistiken"

Verwendung

  • Die Ausgabezellengröße kann über einen numerischen Wert definiert oder aus einem vorhandenen Raster-Dataset abgerufen werden. Wird die Zellengröße nicht explizit über den Parameterwert angegeben, wird sie aus der Umgebung Zellengröße abgeleitet, falls diese angegeben wurde. Wenn der Parameter und die Umgebung für die Zellengröße nicht angegeben wurden, aber die Umgebung Fang-Raster festgelegt wurde, wird die Zellengröße des Fang-Rasters verwendet. Wenn kein Wert angegeben wird, wird die Zellengröße aus der Breite oder Höhe der Ausdehnung (je nachdem was kürzer ist) berechnet, indem der Wert durch 250 dividiert wird. Dabei wird die Ausdehnung in der Umgebung in Ausgabekoordinatensystem angegeben.

  • Wenn die Zellengröße mit einem numerischen Wert angegeben wird, wird dieser vom Werkzeug direkt für das Ausgabe-Raster verwendet.

    Wenn die Zellengröße mit einem Raster-Dataset angegeben wird, zeigt der Parameter anstelle des Zellengrößenwerts den Pfad des Raster-Datasets an. Die Zellengröße dieses Raster-Datasets wird direkt in der Analyse verwendet, vorausgesetzt der Raumbezug stimmt mit dem Ausgabe-Raumbezug überein. Wenn der Raumbezug des Datasets nicht mit dem Ausgabe-Raumbezug übereinstimmt, wird er basierend auf der ausgewählten Projektionsmethode für Zellengröße projiziert.

  • Wenn das angegebene Feld ganzzahlig ist, stehen folgende Auswahlmöglichkeiten für Überlagerungsstatistiken zur Verfügung: Mittelwert, Mehrheit, Maximum, Median, Minimum, Minderheit, Bereich, Standardabweichung, Summe und Varianz. Wenn das Feld den Typ "Gleitkomma" aufweist, sind lediglich folgende Statistiktypen zulässig: Mittelwert, Maximum, Minimum, Bereich, Standardabweichung und Summe.

  • Für diese Statistiktypen ist der Ausgabedatentyp des Rasters gleich dem Eingabefeldtyp: "Mehrheit", "Maximum", "Medianwert", "Minimum", "Minderheit", "Bereich" und "Summe". Bei den Statistiktypen "Mittelwert" und "Standardabweichung" werden im Ausgabe-Raster immer Gleitkommazahlen verwendet. Bei "Varianz" ist das Ausgabe-Raster stets ganzzahlig.

  • Wenn es keine Punkte in der Nachbarschaft einer Raster-Zelle gibt, weist die Varianzstatistik den Wert 0 zu. Bei den anderen Statistiken wird "NoData" zugewiesen.

  • Weitere Informationen zur Geoverarbeitung von Umgebungen mit diesem Werkzeug finden Sie unter Analyseumgebungen und Spatial Analyst.

Syntax

PointStatistics(in_point_features, field, {cell_size}, {neighborhood}, {statistics_type})
ParameterErklärungDatentyp
in_point_features

Die Eingabe-Punkt-Features für die die Statistik in einer Nachbarschaft um jede Ausgabezelle berechnet werden soll.

Bei der Eingabe kann es sich um eine Point- oder Multipoint-Feature-Class handeln.

Feature Layer
field

Das Feld, für das die angegebene Statistik berechnet wird. Hierbei kann es sich um ein beliebiges Zahlenfeld der Eingabe-Features handeln.

Dies kann das Feld "Shape" sein, wenn die Eingabe-Features Z-Werte enthalten.

Field
cell_size
(optional)

Die Zellengröße des Ausgabe-Rasters, das erstellt wird.

Dieser Parameter kann über einen numerischen Wert definiert oder aus einem vorhandenen Raster-Dataset abgerufen werden. Wenn die Zellengröße nicht explizit als Parameterwert angegeben wurde, wird der Zellengrößenwert der Umgebung verwendet, sofern dieser angegeben wurde. Andernfalls werden zusätzliche Regeln verwendet, um ihn aus anderen Eingaben zu berechnen. Weitere Informationen finden Sie in den Verwendungsmöglichkeiten.

Analysis Cell Size
neighborhood
(optional)

Die Klasse Neighborhood definiert die Form der Fläche um jeden Eingabepunkt, die zum Berechnen der Statistik verwendet wird.

Die verfügbaren Nachbarschaftstypen sind NbrAnnulus, NbrCircle, NbrRectangle, und NbrWedge.

Folgende Nachbarschaftsformen sind verfügbar:

  • NbrAnnulus({innerRadius}, {outerRadius}, {units})
  • NbrCircle({radius}, {units}
  • NbrRectangle({width}, {height}, {units})
  • NbrWedge({radius}, {startAngle}, {endAngle}, {units})

Die Standardnachbarschaft ist das Quadrat NbrRectangle mit einer Breite und Höhe von drei Zellen.

Neighborhood
statistics_type
(optional)

Gibt den zu berechnenden Statistiktyp an.

Die Berechnung wird anhand der Werte des angegebenen Feldes der Punkteingabe in der Nachbarschaft jeder Ausgabe-Raster-Zelle durchgeführt.

  • MEANBerechnet den Durchschnitt der Feldwerte in jeder Nachbarschaft.
  • MAJORITYBestimmt den am häufigsten auftretenden Feldwert in jeder Nachbarschaft. Wenn mehrere Werte gleich häufig vorkommen, wird der niedrigere Wert verwendet.
  • MAXIMUMErmittelt den größten Feldwert in jeder Nachbarschaft.
  • MEDIANErmittelt den mittleren Feldwert in jeder Nachbarschaft. Im Fall einer geraden Zahl von Punkten in der Nachbarschaft ist das Ergebnis der niedrigere der beiden mittleren Werte.
  • MINIMUMErmittelt den kleinsten Feldwert in jeder Nachbarschaft.
  • MINORITYBestimmt den am seltensten auftretenden Feldwert in jeder Nachbarschaft. Wenn mehrere Werte gleich häufig vorkommen, wird der niedrigere Wert verwendet.
  • RANGEBerechnet den Bereich (Differenz zwischen größtem und kleinstem Wert) der Feldwerte in jeder Nachbarschaft.
  • STDBerechnet die Standardabweichung der Feldwerte in jeder Nachbarschaft.
  • SUMBerechnet den Gesamtwert der Feldwerte in jeder Nachbarschaft.
  • VARIETYBerechnet die Anzahl der eindeutigen Feldwerte in jeder Nachbarschaft.

Die verfügbaren Optionen für den Statistiktyp werden durch den numerischen Typ des angegebenen Feldes bestimmt.

String

Rückgabewert

NameErklärungDatentyp
out_raster

Das Ausgabe-Raster für "Punkt-Statistiken".

Raster

Codebeispiel

PointStatistics – Beispiel 1 (Python-Fenster)

In diesem Beispiel wird eine Statistik (die Summe) für die Punkt-Features des Eingabe-Shapefiles ermittelt, die in einer kreisförmigen Nachbarschaft um jede Ausgabe-Raster-Zelle liegen.

import arcpy
from arcpy import env
from arcpy.sa import *
env.workspace = "C:/sapyexamples/data"
outPointStats = PointStatistics("ca_ozone_pts.shp", "OZONE", 500, 
                                NbrCircle(10000, "MAP"), "SUM")
outPointStats.save("C:/sapyexamples/output/pointstatsout")
PointStatistics – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

In diesem Beispiel wird eine Statistik (der Durchschnitt) für die Punkt-Features des Eingabe-Shapefiles ermittelt, die in einer kreisförmigen Nachbarschaft um jede Ausgabe-Raster-Zelle liegen.

# Name: PointStatistics_Ex_02.py
# Description: Calculates a statistic on points over a specified 
#    neighborhood outputting a raster.
# Requirements: Spatial Analyst Extension

# Import system modules
import arcpy
from arcpy import env
from arcpy.sa import *

# Set environment settings
env.workspace = "C:/sapyexamples/data"

# Set local variables
inPointFeatures = "ca_ozone_pts.shp"
field = "OZONE"
cellSize = 500
neighborhood = NbrCircle(6000, "MAP")

# Execute PointStatistics
outPointStatistics = PointStatistics(inPointFeatures, field, cellSize,
                                     neighborhood, "MEAN")

# Save the output 
outPointStatistics.save("C:/sapyexamples/output/pointstatout")

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert Spatial Analyst
  • Standard: Erfordert Spatial Analyst
  • Advanced: Erfordert Spatial Analyst

Verwandte Themen