Skip To Content

Ausgleichsvariablen festlegen

Mit der Business Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Dient zum Konfigurieren von Variablen, die im Ausgleichsprozess verwendet werden sollen. Die Variablen werden entsprechend ihrer relativen Gewichtung verwendet, die basierend auf einer festgelegten Voreinstellung für jede Variable berechnet wird.

Verwendung

  • Die Voreinstellung bezieht sich auf die relative Gewichtung jeder Variable.

  • Die Voreinstellungen für alle Variablen müssen insgesamt 100 Prozent ergeben.

  • Verwenden Sie das Werkzeug Ebenenvariablen hinzufügen, um die Variablen für den Ausgleich hinzuzufügen.

  • Legen Sie die Voreinstellung auf null fest, wenn Sie die für den Ausgleich zu verwendende Variable nicht deaktivieren möchten.

Syntax

SetBalanceVariables(in_territory_solution, level, variables)
ParameterErklärungDatentyp
in_territory_solution

Name der Eingabe-Gebietsplanung.

Group Layer; Feature Dataset; String
level

Name der Ebene, der das berechnete Feld hinzugefügt wird.

String
variables
[[variable, weight],...]

Variablen, die im Ausgleichsprozess verwendet werden.

  • variable: Die definierte Eingabe.
  • weight: Der Einfluss, den eine bestimmte Variable in der Analyse hat.

Value Table

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_territory_solution

Die aktualisierte Gebietsplanung.

Gruppen-Layer

Codebeispiel

SetBalanceVariables – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript veranschaulicht die Verwendung des Werkzeugs SetBalanceVariables im Python-Fenster.

import arcpy
arcpy.td.SetBalanceVariables("TerritorySolution", "Territories[1]", "HouseHold 50;TotalPop 50")

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert Business Analyst
  • Standard: Erfordert Business Analyst
  • Advanced: Erfordert Business Analyst

Verwandte Themen