Skip To Content

Layout 'Schemakanten umformen'

Zusammenfassung

Verarbeitet einfache Operationen für Stützpunkte entlang von Kanten.

Vorsicht:

Wenn Sie eine Editiersitzung geöffnet haben, müssen Sie die Bearbeitungen speichern, bevor Sie dieses Werkzeug ausführen. Dadurch wird sichergestellt, dass im Schema die letzten Änderungen an der Netzwerk-Topologie in der Datenbank widergespiegelt werden. Wenn Sie die Änderungen nicht speichern, werden die Bearbeitungen nicht im Schema widergespiegelt.

Hinweis:

Jeder Layout-Algorithmus enthält standardmäßige Parameterwerte. Die standardmäßigen Parameterwerte werden verwendet, sofern nichts anderes angegeben ist. Wenn das Eingabe-Netzwerkschema auf einer Vorlage basiert, für die dieses Layout mit einem anderen Parameterwert konfiguriert wurde, wird stattdessen dieser Wert verwendet.

Verwendung

  • Dieses Layout wird verwendet, um einfache Vorgänge für Stützpunkte entlang von Kanten in Netzwerkschemas zu verarbeiten. Dies bietet Ihnen die folgenden Möglichkeiten:

    • Entfernen aller Stützpunkte entlang von Schemakanten
    • Reduzierung einiger Stützpunkte entlang von Schemakanten
    • Quadratschemakanten mit zusätzlichen Stützpunkten an Kanten
    • Getrennte Schemakanten, die sich überlappen
    • Ermitteln von Schemakanten, die sich im rechten Winkel kreuzen, und Umformen dieser Geometrien, um an den Kreuzungen einen Kreisbogen anzuzeigen

  • Bei der Arbeit in sehr großen Schemas empfiehlt es sich, das Layout im asynchronen Modus auf dem Server anzuwenden.

Syntax

ReshapeDiagramEdgesLayout(in_network_diagram_layer, {are_containers_preserved}, reshape_type, {is_path_preserved}, {offset_between_segment_absolute}, {breakpoint_absolute}, {shift_between_edge_absolute}, {angle_threshold}, {circular_arc_radius}, {circular_arc_position}, {run_async})
ParameterErklärungDatentyp
in_network_diagram_layer

Das Netzwerkschema, in dem das Layout angewendet wird.

Diagram Layer
are_containers_preserved
(optional)

Legt fest, wie der Algorithmus Container verarbeitet:

  • PRESERVE_CONTAINERS Der Layout-Algorithmus wird für den oberen Graphen des Schemas ausgeführt, sodass die Container beibehalten werden.
  • IGNORE_CONTAINERSDer Layout-Algorithmus wird für Features mit und ohne Inhalt im Schema ausgeführt. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean
reshape_type

Gibt an, wie Kanten umgeformt werden.

  • REMOVE_VERTICESDie Stützpunkte entlang sämtlicher Kanten im Schema werden entfernt.
  • SQUARE_EDGESEntlang der Schemakanten werden Stützpunkte platziert, und die Kanten werden mit rechten Winkeln angezeigt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • SEPARATE_OVERLAPPING_EDGESKanten, die die gleichen Ursprungs- und Endknoten verbinden werden getrennt, wenn sich diese überlappen.
  • REDUCE_VERTICES_BY_ANGLEEinige oder alle Stützpunkte, die entlang der Schemakanten angezeigt werden, werden entsprechend dem Winkel, der die Segmentereignisse für diese Stützpunkte trennt, reduziert.
  • MARK_CROSSING_EDGESDie horizontalen und vertikalen Schemakanten, die einander im Schema im rechten Winkel kreuzen, werden markiert. Außerdem wird die Geometrie einer der kreuzenden Kanten so umgeformt, dass an dieser Position ein Kreisbogen angezeigt wird.
String
is_path_preserved
(optional)

Gibt an, ob die Stützpunkte entlang der Kanten, deren rechter Winkel berechnet wird, beibehalten werden. Dieser Parameter kann nur dann verwendet werden, wenn reshape_type auf SQUARE_EDGES festgelegt ist.

  • PRESERVE_PATHDie Richtung einer beliebigen Kante wird berücksichtigt, und die Stützpunkte entlang dieser Kante werden vom ersten Stützpunkt bis zum letzten beibehalten. Dies ist die Standardeinstellung.
  • IGNORE_PATHStützpunkte entlang der Schemakanten werden nicht berücksichtigt. Die Stützpunkte werden bei der Ausführung entfernt.
Boolean
offset_between_segment_absolute
(optional)

Der Abstand, der parallele Segmente rechtwinkliger Kantenereignisse für den gleichen Knoten trennt. Der Standardwert beträgt 5 Einheiten im Koordinatensystem des Schemas. Dieser Parameter kann nur dann verwendet werden, wenn reshape_type auf SQUARE_EDGES festgelegt ist.

Linear Unit
breakpoint_absolute
(optional)

Die maximale Entfernung zwischen jedem Knoten zum ersten oder letzten Teilungspunkt entlang des Kantenereignisses zu diesem Knoten, wenn diese Kanten rechtwinklig dargestellt werden. Der Standardwert beträgt 8,66 Einheiten im Koordinatensystem des Schemas. Dieser Parameter kann nur dann verwendet werden, wenn reshape_type auf SQUARE_EDGES festgelegt ist.

Linear Unit
shift_between_edge_absolute
(optional)

Der absolute Abstand, der zwei Kanten trennt. Der Standardwert beträgt 0,5 Einheiten im Koordinatensystem des Schemas. Dieser Parameter kann nur dann verwendet werden, wenn reshape_type auf SEPARATE_OVERLAPPING_EDGES festgelegt ist.

Linear Unit
angle_threshold
(optional)

Der Winkel, der von den Ereignissegmenten gebildet wird, über die der Stützpunkt mit Bezug auf diese Segmente reduziert wird. Je weiter der Winkel, umso weniger Stützpunkte werden reduziert. Die Standardeinstellung ist 160 Grad. Dieser Parameter kann nur dann verwendet werden, wenn reshape_type auf REDUCE_VERTICES_BY_ANGLE festgelegt ist.

Double
circular_arc_radius
(optional)

Der Radius eines Kreisbogens, der an den Positionen von sich kreuzenden Kanten hinzugefügt wird. Die Standardeinstellung ist 5.

Linear Unit
circular_arc_position
(optional)

Gibt das Segment an, auf das der Kreisbogen gelegt wird.

  • LEFT_OF_VERTICAL_SEGMENTEin Kreisbogen wird links vom vertikalen Segment platziert.
  • RIGHT_OF_VERTICAL_SEGMENTEin Kreisbogen wird rechts vom vertikalen Segment platziert.
  • ABOVE_HORIZONTAL_SEGMENTEin Kreisbogen wird über dem horizontalen Segment platziert.
  • BELOW_HORIZONTAL_SEGMENTEin Kreisbogen wird unter dem horizontalen Segment platziert.
String
run_async
(optional)

Gibt an, ob der Layout-Algorithmus asynchron oder synchron auf dem Server ausgeführt wird.

  • RUN_ASYNCHRONOUSLYDer Layout-Algorithmus wird asynchron auf dem Server ausgeführt. Diese Option weist Serverressourcen an, den Layout-Algorithmus mit einem längeren Timeout auszuführen. Die asynchrone Ausführung kann empfehlenswert sein, wenn zeitintensive Layouts (z. B. teilweise überlappende Kanten) ausgeführt und auf große Schemas (mehr als 25.000 Features) angewendet werden.
  • RUN_SYNCHRONOUSLYDer Layout-Algorithmus wird synchron auf dem Server ausgeführt. Er kann vor dem Abschluss des Vorgangs fehlschlagen, wenn für die Ausführung das Service-Timeout überschritten wird. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_network_diagram_layer

Der aktualisierte Netzwerkschema-Layer.

Schema-Layer

Codebeispiel

ReshapeDiagramEdgesLayout – Beispiel (Python-Fenster)

Mit diesem Beispielskript wird der Algorithmus für das Layout "Schemakanten umformen" im Netzwerkschema-Layer "Temporary Diagram" ausgeführt, um Stützpunkte nach Winkel zu reduzieren.

import arcpy
arcpy.ReshapeDiagramEdgesLayout_un("Temporary Diagram", "PRESERVE_CONTAINERS", 
                                   "REDUCE_VERTICES_BY_ANGLE", angle_threshold=160)

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen