Skip To Content

Teilnetze

Ein Teilnetz ist eine topologische Teilmenge in einer Ebene, in der alle beteiligten Features eine Durchlassfähigkeit für dieselben Teilnetz-Controller aufweisen. Eine Teilmenge ist eine Sammlung verbundener Leitungen, Bauteile und Knoten. Teilnetze unterstützen Verfolgungs- und Netzwerkschemaereignisse und stellen Methoden zum Visualisieren des Netzwerks bereit: Rendering, Beschriftung und Kartenerstellung (z. B. Schaltkreis- und Druckzonenkarten). Sie können die Teilnetze, denen ein Feature angehört, beim Bearbeiten der Objekte schnell bestimmen. Die Pflege von Teilnetzinformationen wird durch die Möglichkeit des Exports optimiert: Die Teilnetzinformationen können zur weiteren Modellierung und Analyse in externe Systeme exportiert werden.

Ein Teilnetz wird erstellt, indem mindestens ein Bauteil-Feature als Teilnetz-Controller festgelegt wird. Der Name des Teilnetzes wird definiert, wenn ein Anschlusspunkt als Teilnetz-Controller festgelegt wird. Jedes Teilnetz in einer Ebene muss über einen eindeutigen Teilnetznamen verfügen, der nicht nur in dieser Ebene, sondern im gesamten Versorgungsnetz eindeutig sein muss. Damit wird sichergestellt, dass bei einer Verfolgung, die sich über mehrere Teilnetze in verschiedenen Ebenen und über mehr als eine Netzart erstreckt, der Teilnetzname immer eindeutig ist. Der beim Hinzufügen des Teilnetz-Controllers verwendete Teilnetzname wird für jedes Feature, das zu einem Teilnetz gehört, gemeinsam mit dem Teilnetz aktualisiert. Durch die Aktualisierung des Teilnetznamens für Features wird die Erstellung eines Teilnetzes abgeschlossen: eine Objektgruppe mit Durchlassfähigkeit zu demselben bzw. denselben Teilnetz-Controller(n).

Weitere Informationen zu wichtigen Themen bezüglich der Verwaltung von Teilnetzen finden Sie unter Konzepte und Vorgänge.

Informationen zu Teilnetzen werden in der Teilnetztabelle gespeichert. In dieser Tabelle werden Informationen zu den Teilnetz-Controllern, die Ebene, zu der ein Teilnetz gehört, und Informationen zum Editor-Tracking gespeichert. Außerdem wird in dieser Tabelle die Information gespeichert, ob ein Teilnetz Dirty Areas aufweist. Teilnetze werden als nicht überprüft markiert, wenn sie durch Hinzufügen eines Teilnetz-Controllers neu erstellt werden. Sie können diese Markierung aber auch bei der Überprüfung von Dirty Areas erhalten. Bei der Aktualisierung eines Teilnetzes mit dem Werkzeug Teilnetz aktualisieren werden die entsprechenden Informationen im Teilnetz basierend auf den vorgenommenen Änderungen im Teilnetz aktualisiert. Eine umfassende Liste der Situationen, bei denen ein Teilnetz so eingestuft wird, dass es Dirty Areas enthält, finden Sie unter Nicht überprüfte Teilnetze.

Es folgt eine Zusammenfassung der entsprechenden Verwaltungsaufgaben für Teilnetze:

Hierarchische und partitionierte Ebenendefinition

Die Ebenendefinition, die einer Netzart zugewiesen ist, bestimmt die Organisation der Ebenen in Relation zum Rest des Netzwerks. Die folgenden Definitionsoptionen sind verfügbar:

  • Partitioniert: Unterstützt Systeme, die grundsätzlich sequenziell sind, z. B. Versorgung für Strom und Telekommunikation
  • Hierarchisch: Ermöglicht das Modellieren geschachtelter Netzwerke, z. B. Gas- und Wassernetze

Die Ebenendefinition einer Netzart wirkt sich darauf aus, wie teilnetzbasierte Verfolgungen behandelt werden. Bei Netzarten mit partitionierten Ebenendefinitionen werden teilnetzbasierte Verfolgungen an Teilnetz-Controllern beendet. Bei Netzarten mit hierarchischen Ebenendefinitionen werden teilnetzbasierte Verfolgungen an Teilnetz-Controllern, deren Name mit dem in der Verfolgung angegebenen Ebenennamen übereinstimmt, beendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Ebenen und Verfolgen von Versorgungsnetzen.

Topologietyp

In Teilnetzen werden zwei Topologietypen für die Modellierung unterschiedlicher Systeme unterstützt: "Vermascht" und "Sternförmig". Der Topologietyp von Teilnetzen wird pro Ebene festgelegt und definiert, wenn eine Ebene erstellt wird. Alle Teilnetze in einer Ebene weisen den gleichen Topologietyp auf.

Hinweis:
Bei einer Netzart mit einer hierarchischen Ebenendefinition kann der Topologietyp der Teilnetze nur "Vermascht" sein. Der Topologietyp von Teilnetzen in einem partitionierten Netzwerk kann "Vermascht" oder "Sternförmig" sein.

  • Vermascht: In einer Ebene mit einem vermaschten Topologietyp enthält jedes Teilnetz mehrere Teilnetz-Controller und das Teilnetz kann Schleifen aufweisen. Wenn in einem vermaschten Teilnetz bei der Verfolgung oder beim Aktualisieren oder Exportieren des Teilnetzes nur ein Teilnetz-Controller erkannt wird, wird ein Fehler zurückgegeben. Um den Fehler zu beheben, müssen entweder die Pfade im Netzwerk geändert oder ein zusätzlicher Teilnetz-Controller hinzugefügt werden.
  • Sternförmig: In einer Ebene mit einem sternförmigen Topologietyp kann jedes Teilnetz einen oder mehrere Teilnetz-Controller enthalten. Wenn das Teilnetz mehrere Teilnetz-Controller enthält, wird es als Multifeed-Teilnetz (Teilnetz mit mehreren Einspeisungen) behandelt.

Wenn mehrere Teilnetz-Controller ein Teilnetz eines der beiden Topologietypen definieren, können die Teilnetz-Controller mehrere Anschlusspunkte flussaufwärts oder flussabwärts an einem Bauteil oder viele Anschlusspunkte flussaufwärts und flussabwärts an verschiedenen Bauteilen sein.

Teilnetzdefinition

Bei der Konfiguration legt der Administrator eines Versorgungsnetzes eine Teilnetzdefinition für jede Ebene einer Netzart fest. Eine Teilnetzdefinition steuert verschiedene Eigenschaften für jedes Teilnetz in der angegebenen Ebene und wird bei der Aktualisierung von Teilnetzen verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen oder Ändern der Teilnetzdefinition.

In der folgenden Tabelle werden die Komponenten einer Teilnetzdefinition beschrieben:

KomponenteDescription

Getrennte Teilnetze unterstützen

Definiert, ob zwei oder mehr Teilnetze mit dem gleichen Namen zu einem anderen durchquert werden können. Diese Option ist nur für Ebenen in Netzarten mit partitionierter Ebenendefinition verfügbar. Für Ebenen in einer Netzart mit hierarchischer Ebenendefinition ist für diese Eigenschaft immer "true" festgelegt, um getrennte Teilnetze zu unterstützen.

Gültige Teilnetz-Controller

Definiert bestimmte Asset-Gruppen und Asset-Typen in der Device-Klasse, bei denen die Anschlusspunkte als Teilnetz-Controller festgelegt werden können.

Zum Erstellen oder Ändern von Controllern für eine angegebene Ebene können nur Anschlusspunkte verwendet werden, die zu gültigen Teilnetz-Controllern gehören.

Gültige Features der Device- und Line-Feature-Classes

Definiert die Beteiligung bestimmter Asset-Gruppen und Asset-Typen für Device- und Line-Feature-Classes an einem Versorgungsnetz. Diese werden in den Parametern Gültige Bauteile und Gültige Linien angegeben. In einer Verteilungsebene sind zum Beispiel Leitungen mit mittlerer und niedriger Spannung erlaubt, aber keine Leitungen mit hoher Spannung.

Wenn verbundene oder zugeordnete Features mit ungültigen Asset-Typen beim Aktualisieren eines Teilnetzes erkannt werden, werden Fehler-Features generiert, und das Teilnetz wird nicht aktualisiert.

Aggregierte Linien für SubnetLine-Feature-Class

Definiert, dass ein Teil der Linien im Parameter Gültige Linien aggregiert wird, um ein Teilnetz in der SubnetLine-Feature-Class zu bilden.

Schemavorlagen für Teilnetze

Eine Schemavorlage wird als Vorlage für die automatisch generierten Teilnetzschemas verwendet. Diese Komponente ist optional.

Diese Schemas werden bei jeder Aktualisierung des Teilnetzes generiert und aktualisiert. Wird ein Teilnetz gelöscht, wird das verknüpfte Teilnetzsystemschema ebenfalls gelöscht.

Verfolgungskonfiguration für Teilnetze

Teilnetz-Verfolgungskonfigurationen sind optional und können in der Konfigurationsphase eines Versorgungnetzes festgelegt werden. Bei Teilnetzereignissen (Aktualisieren, Exportieren und Verfolgen) werden einige der Teilnetz-Verfolgungskonfigurationen verwendet, um zu ermitteln, welche Features während des Ereignisses berücksichtigt werden sollen und welche Features aktualisiert, exportiert oder verfolgt und zurückgegeben werden sollen. Eine Teilnetz-Verfolgungskonfiguration kann mit den Werkzeugen für diese einzelnen Operationen geändert werden. Es gelten einige Beschränkungen. In den Informationen zu den einzelnen Werkzeugen finden Sie die verfügbaren Verfolgungsparameter.

Die folgenden Konfigurationsoptionen sind verfügbar:

  • Zusammenfassungen: Berechnet und speichert Informationen zu einem Teilnetz in der SubnetLine-Feature-Class.
  • Bedingungsbarriere: Definiert ein Feature, an dem eine Operation basierend auf Netzwerkattributen und Kategorien angehalten wird.
  • Funktionsbarriere: Definiert ein Feature, an dem eine Operation basierend auf einer Funktion angehalten wird.
  • Verteilungsmodule: Nutzt verteilte Netzwerkattribute, um zu steuern, welche Features berücksichtigt werden sollen. Eine Substitution-Funktion ist verfügbar. Dieser Parameter ist nur programmatisch verfügbar.

Weitere Informationen zu Teilnetz-Verfolgungskonfigurationen finden Sie unter Teilnetz-Verfolgungskonfiguration.