Skip To Content

Arbeiten mit einem Legendenelement

Ändern der Legendenelementeigenschaften

Sie können mit einem einzelnen Legendenelement arbeiten, indem Sie es im Bereich Inhalt auswählen, nachdem Sie die Legende eingeblendet haben. Sie können die Eigenschaften von Elementen gleichzeitig festlegen, indem Sie mehrere Legendenelemente auswählen.

Um auf die Eigenschaften von Legendenelementen zuzugreifen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Legendenelement und wählen Sie Eigenschaften aus dem Kontextmenü aus. Daraufhin wird der Bereich Legendenelement formatieren geöffnet. Wählen Sie anschließend das Legendenelement aus dem Dropdown-Menü Eigenschaften aus.

Hier haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

  • Anzeigen oder Ausblenden von Layer-Name, Gruppenüberschriften, Beschriftungen oder Beschreibungen
  • Ändern der Anordnung von Patches, Beschriftungen und Beschreibungen

Legendenelemente können mit den Standardeinstellungen vorformatiert werden. Sie können die Standardeinstellungen ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Legendenelement klicken und dann auf Als Standard speichern klicken. Wenn der Legende weitere Legendenelemente hinzugefügt werden, entsprechen diese der zuletzt gespeicherten Standardeinstellung.

Hinweis:

Legendenelemente zeigen immer das für den Feature-Layer festgelegte Legendenmuster an. Das Muster kann über die Anpassung der Layer-Symbolisierung geändert werden.

Formatieren eines Legendenelements

Wenn Legendenelemente ausgewählt sind, können Sie die Registerkarte Format und den Bereich Legendenelement formatieren verwenden, um den Text für Layer-Namen, Überschriften, Beschriftungen und Beschreibungen zu formatieren.

Hinweis:

Wenn Sie mit dem Text aller Legendenelemente gleichzeitig arbeiten möchten, können Sie sie alle auswählen oder auf der Legendenebene arbeiten. Wenn Änderungen auf der Legendenebene vorgenommen werden, werden sie auf alle entsprechenden Legendenelemente angewendet. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit einer Legende.

Sie können mit einzelnen Teilen eines Legendenelements oder mit dem gesamten Text eines Legendenelements gleichzeitig arbeiten. Im folgenden Beispiel werden Sie durch die Änderung der Schriftart des gesamten Texts in einem Legendenelement und die Kursivformatierung der Beschreibungen geleitet.

  1. Wählen Sie mindestens ein Legendenelement im Bereich Inhalt aus.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Format auf dem Menüband den Eintrag Legendenelement aus der Dropdown-Liste in der Gruppe Aktuelle Auswahl aus.

    Dies ermöglicht es Ihnen, mit dem gesamten Element zu arbeiten.

  3. Wählen Sie in der Gruppe Textsymbol eine neue Schriftart aus dem Dropdown-Menü aus.

    Dadurch wird der Schriftartentyp für Layer-Namen, Überschriften, Beschriftungen und Beschreibungen der ausgewählten Elemente aktualisiert.

  4. Kehren Sie zur Gruppe Aktuelle Auswahl zurück und wählen Sie Beschreibungen aus dem Dropdown-Menü aus.

    Nun arbeiten Sie nur mit Beschreibungen.

  5. Legen Sie in der Gruppe Textsymbol Kursiv als Schriftschnitt fest.

    Auf diese Weise werden lediglich die Beschreibungen der Legendenelemente kursiv formatiert.

  6. Beachten Sie, dass der Schriftschnitt Kursiv nur dann eingestellt werden kann, wenn er für die aktuelle Schriftart verfügbar ist.

Sie können diesen Workflow auch im Bereich Legendenelement formatieren ausführen. Wenn Sie den Bereich anstelle des Menübands verwenden, erhalten Sie Zugriff auf erweiterten Textsymboleigenschaften.

Weitere Informationen zum Verwenden der Registerkarte Format finden Sie unter Hinzufügen und Ändern von Grafiken und Text.

Eigenschaften: Legendenelement

Wählen Sie im Bereich Inhalt ein Legendenelement aus und nehmen Sie im Bereich Legendenelement formatieren Änderungen an seinem Aussehen vor. Klicken Sie zur Vornahme von Änderungen mit der rechten Maustaste auf das Legendenelement, und wählen Sie Eigenschaften aus. In den folgenden Abschnitten des Bereichs Legendenelement formatieren können Sie nicht nur die Größe einstellen, sondern auch, welche Teile des Elements angezeigt werden sollen, wie sie angeordnet oder eingerückt sein sollen.

Einblenden

Mit den folgenden Kontrollkästchen werden Teile der Legende ein- oder ausgeblendet.

  • Gruppen-Layer-Name: Zeigt den Gruppen-Layer-Namen als Überschrift an.
  • Layer-Name: Zeigt den Layer-Namen als Überschrift an.
  • Überschriften: Zeigt die in den Layer-Eigenschaften festgelegten Gruppenüberschriften an.
  • Beschriftung: Zeigt die Beschriftung für jede Legendenklasse an.
  • Beschreibungen: Zeigt die Beschreibung für jede in den Layer-Eigenschaften angegebene Legendenklasse an.

Anordnung

Im Dropdown-Menü "Anordnung" können Sie die anzuzeigende Reihenfolge der Legendenelemente ändern. Die Teile heißen Muster, Beschriftung und Beschreibung.

Je nach der für die gesamte Legende festgelegten Einpassungsmethode stehen optionale Kontrollkästchen für weitere Anpassungen des Legendenelements zur Verfügung. Mit Neue Spalte wird das Legendenelement in eine neue Spalte verschoben, wenn es nicht vollständig in die aktuelle passt. Mit In einer Spalte beibehalten wird verhindert, dass das Legendenelement auf verschiedene Spalten aufgeteilt wird.

Größenanpassung

Die Lücke zwischen der Muster-Beschriftung und seiner Beschreibung kann mithilfe der Dropdown-Menüs Musterbreite und Musterhöhe bearbeitet werden, oder sie wird manuell eingegeben.

Durch Aktivieren des Kontrollkästchens Zum Anpassen der Mustergröße skalieren lassen sich Punktsymbole skalieren, damit sie in die angegebene Mustergröße hineinpassen.

Anzeigeoptionen für Features

Wenn das Kontrollkästchen Nur Features anzeigen, die in der Kartenausdehnung sichtbar sind aktiviert ist, wird eine Legendenelementklasse nur dann in der Legende angezeigt, wenn sich ein Feature aus dieser Klasse in der aktuellen Ausdehnung befindet. Falls keine Features aus diesem Legendenelement in der aktuellen Ausdehnung vorhanden sind, wird das gesamte Element aus der Legende entfernt. Sie können auch die Feature-Anzahl zur Legende hinzufügen, indem Sie das Kontrollkästchen Feature-Anzahl anzeigen aktivieren.

Die Anzahl der Features aus der Legendenelement-Klasse, die in der aktuellen Ausdehnung vorhanden sind, werden nach der Klassenbeschriftung angezeigt. Wenn ein Legendenelement keine Beschriftungen aufweist, wird die Anzahl nach dem Muster eingeblendet. Sie können den Text angeben, der vor und nach der Feature-Anzahl angezeigt wird, indem Sie ihn in die Textfelder eingeben. Sie können auch ein Tausender-Trennzeichen anzeigen, indem Sie die Option Tausender-Trennzeichen anzeigen aktivieren.

Einzüge

Der Layer-Name, die Überschriften und Legenden-Klassen lassen sich einrücken, indem ihr Einzugswert im Dropdown-Menü geändert oder manuell eingegeben wird.

Konvertieren von Kartenelementen in Grafiken

Wenn Sie die einzelnen Bestandteile eines Kartenelements (z. B. einer Legende) genauer bestimmen möchten, können Sie dieses in eine Grafik konvertieren.

Ein Kartenelement ist nach dem Konvertieren in eine Grafik nicht mehr mit den Ursprungsdaten verbunden und wird an der Karte vorgenommene Änderungen nicht berücksichtigen. Wenn Sie bei einem Legendenelement nach dessen Konvertierung in eine Grafik entscheiden, der Karte einen weiteren Layer hinzuzufügen, wird die Legende nicht automatisch aktualisiert. Daher empfiehlt es sich, Elemente erst dann in Grafiken zu konvertieren, nachdem Sie die Layer und Symbolisierung der Karte endgültig fertig gestellt haben.

Sie können die Gruppierung der Legendengrafiken aufheben, sodass die einzelnen Elemente (Muster, Text usw.), aus denen sich die Legende zusammensetzt, einzeln bearbeitet werden können.

Verwandte Themen