Skip To Content

Erstellen eines Szenen-Layers

Szenen-Layer können direkt in ArcGIS Pro erstellt und angezeigt oder in ArcGIS Enterprise oder ArcGIS Online hochgeladen werden, um als Webszenen-Layer veröffentlicht zu werden. Sie können auch Punkt-, Gebäude-, Multipatch- und LAS-Dataset-Layer in einer Webszene freigeben.

Es ist eine Reihe von Werkzeugen zum Erstellen von Szenen-Layer-Paketen verfügbar. In der nachfolgenden Tabelle sind die entsprechenden Geoverarbeitungswerkzeuge mit unterstützten Eingabe-Datasets aufgeführt.

Eingabe-DatasetEntsprechendes Geoverarbeitungswerkzeug

Multipatch-Feature-Layer, Layer-Datei

3D-Objekt-Szenen-Layer-Paket erstellen

Gebäude-Layer, Layer-Datei

Gebäude-Szenen-Layer-Paket erstellen

Open Scene Graph Binary (OSGB)-Datei, Ordner mit OSGB-Dateien

Szenen-Layer-Paket mit integrierten Meshes erstellen

LAS-, zLAS-, LAZ-Dateien, LAS-Dataset, Layer-Datei, Ordner mit LIDAR-Daten

Punktwolken-Szenen-Layer-Paket erstellen

Punkt-Feature-Layer, Layer-Datei

Punktszenen-Layer-Paket erstellen

Szenen-Layer: I3S-Version

Esri verbessert die Nutzbarkeit von Szenen-Layern weiter. I3S-Version 1.7 bietet eine bessere Performance und Skalierbarkeit für die ArcGIS Plattform als frühere Versionen. ArcGIS Pro 2.4, ArcGIS Online Scene Viewer und Apps, die mit Version 4.12 von ArcGIS API for JavaScript erstellt wurden, können integrierte Mesh- und 3D-Objekt-Szenen-Layer mit Version 1.7 und früher nutzen. Damit Sie von den neuesten Verbesserungen profitieren können, verwenden Sie den I3S-Konverter im I3S-GitHub-Repository, um die Version eines integrierten Mesh-Szenen-Layers oder 3D-Objekt-Szenen-Layers (.slpk) auf die aktuelle Version zu aktualisieren. Darüber hinaus können Sie mit dem Werkzeug 3D-Objekt-Szenen-Layer-Paket erstellen Szenen-Layer der Version 1.7 erstellen.

Aktualisieren eines vorhandenen Szenen-Layers auf Version 1.7 der I3S-Spezifikation

  1. Wechseln Sie zum I3S Github-Repository.
  2. Öffnen Sie den Ordner "I3SConverter".
  3. Laden Sie die Datei "i3s_converter.exe" herunter.
  4. Detaillierte Anweisungen finden Sie in der Datei "README.md".
  5. Führen Sie den Konverter aus.

Szenen-Layer mit 3D-Objekten

Ein 3D-Objekt-Szenen-Layer kann mit dem Geoverarbeitungswerkzeug 3D-Objekt-Szenen-Layer-Paket erstellen durch Erzeugen einer Szenen-Layer-Paketdatei (.slpk) erstellt werden. Alternativ kann ein 3D-Objekt-Szenen-Layer erstellt werden, indem ein Webszenen-Layer freigegeben wird. Auf diese Weise wird ein Szenen-Layer mit verknüpftem Feature-Layer erstellt, der wesentlich mehr statistische Informationen enthält, die in der Symbolisierung und in Definitionsabfragen verwendet werden können. Der Eingabe-Datentyp für einen 3D-Objekt-Szenen-Layer in ArcGIS Pro ist ein Multipatch.

Szenen-Layer von Gebäuden

Mit Gebäude-Szenen-Layern können Sie 3D-Gebäudeinformationen auf der gesamten ArcGIS-Plattform freigeben. 3D-Gebäudeinformationen werden von der Bauwerksdatenmodellierung (BIM) von Gebäuden abgeleitet.

Ein Gebäude-Szenen-Layer kann mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Gebäude-Szenen-Layer erstellen durch Erzeugen eines Szenen-Layer-Pakets (.slpk) erstellt werden. Das resultierende Szenen-Layer-Paket kann dann in ArcGIS Pro angezeigt werden. Es kann mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Paket freigeben in ArcGIS Enterprise 10.7 und höher oder in ArcGIS Online hochgeladen, als Webszenen-Layer veröffentlicht oder als Webszenen-Layer bzw. innerhalb einer Webszene freigegeben werden.

Dem Gebäude-Szenen-Layer werden nur Kategorie-Layer mit Inhalt hinzugefügt; alle anderen werden entfernt. Für den Fall, dass ein Disziplin-Layer keine Kategorie-Layer beinhaltet, wird der Disziplin-Layer dem Gebäude-Szenen-Layer nicht hinzugefügt. Ein Übersichts-Layer ist ein Layer, der das Gebäude von außen darstellt und optional ist. Gebäude-Layer enthalten einen Außenhüllen-Layer, der als Übersichts-Layer verwendet werden kann. Es müssen Elemente des Gebäudes in Revit als Außen definiert sein. Bei dieser Übersicht handelt es sich um den Standard-Layer, der angezeigt wird, wenn Sie ArcGIS Pro eine Gebäude-Szene hinzufügen. Alle für den Gebäude-Layer definierten Filter werden beim Erstellen des Gebäude-Szenen-Layers berücksichtigt.

Szenen-Layer mit integrierten Meshes

Mit dem Werkzeug Szenen-Layer-Paket mit integrierten Meshes erstellen kann mithilfe von OSGB-Dateien (OpenSceneGraph Binary) ein Szenen-Layer mit integriertem Mesh erstellt werden. Er kann auch mit Drone2Map erstellt werden. Weitere Informationen zu Drone2Map finden Sie unter Drone2Map.

Zu den anderen Herstellern, die Szenen-Layer mit integrierten Meshes (.slpk) im I3S-Format veröffentlichen, zählen die folgenden:

Punktwolken-Szenen-Layer

Ein Punktwolken-Szenen-Layer kann mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Punktwolken-Szenen-Layer-Paket erstellen durch Erzeugen einer Szenen-Layer-Paket-Datei (.slpk) erstellt werden.

Eine Punktwolken-Szenen-Layer-Paketdatei kann in ArcGIS Pro angezeigt und dann mithilfe des Geoverarbeitungswerkzeugs Paket freigeben in ArcGIS Enterprise oder ArcGIS Online hochgeladen werden, um sie als Service-Layer zu veröffentlichen. Der Eingabedatentyp für ein Punktwolken-Szenen-Layer-Paket in ArcGIS Pro ist ein LAS-Dataset-Layer oder eine einzelne LAS-, ZLAS- oder LAZ-Datei bzw. ein Ordner mit mehreren dieser Dateien.

Hinweis:

Ein LAS-Dataset, das LAS- und ZLAS-Dateien referenziert, kann auch zum Erstellen eines Punktwolken-Szenen-Layers herangezogen werden. Jede Symbolisierung und Punktfilterung, die auf Punkte eines LAS-Dataset-Layers angewendet wurde, wird zum Erstellen des Punktwolken-Szenen-Layers verwendet. Wenn einzelne Dateien oder ein Ordner mit Dateien (LAS, ZLAS oder LAZ) als Eingabe dienen, wird zum Erstellen eines Punktwolken-Szenen-Layers eine standardmäßige Höhensymbolisierung und keine Punktfilterung verwendet. Um die Punktwolkendaten zu optimieren und Eigenschaften wie Symbolisierung und Filterung festzulegen, verwenden Sie das LAS-Dataset als Eingabe. Weitere Informationen zur Punktfilterung finden Sie unter Ändern von Filteroptionen für einen Punktwolken-Szenen-Layer.

Oberflächeneinschränkungen werden ignoriert, wenn sie von einem Eingabe-LAS-Dataset-Layer referenziert werden. Der Eingabe-LAS-Dataset-Layer muss ein Layer in der Szene oder eine .lyrx-Datei sein. Punktwolken-Szenen-Layer unterstützen keine TIN-basierte Rendering-Symbolisierung des Eingabe-LAS-Datasets. In diesem Fall wird für das Ausgabe-Szenen-Layer-Paket der Renderer "Gestreckt" mit einer Höhenangabe verwendet.

Um den Speicherbedarf zu reduzieren, sollten nicht benötigte Attribute nicht einbezogen werden. Wählen Sie die Attribute aus, die für die gewünschten Rendering- und Filteroptionen erforderlich sind. Weitere Informationen zu diesen Attributen finden Sie unter Was sind LIDAR-Daten? Bei LIDAR-Luftbilddaten hat es sich bewährt, für die Punktgröße den Standardwert 0 zu übernehmen oder einen Wert nahe dem durchschnittlichen Punktabstand einzugeben. Für terrestrische LIDAR-Daten sollte die Punktgröße mit dem gewünschten Punktabstand für die Interessenbereiche übereinstimmen. Die Optionen XY-Max-Fehler und Z-Max-Fehler geben die maximal zulässigen Fehler an. Eine höhere Toleranz führt zu einer verbesserten Datenkomprimierung und effizienteren Datenübertragung.

Punkt-Szenen-Layer

Ein Punktszenen-Layer kann mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Punktszenen-Layer-Paket erstellen durch Erzeugen einer Szenen-Layer-Paketdatei (.slpk) erstellt werden. Ein Punktszenen-Layer kann auch durch Freigabe eines Webszenen-Layers erstellt werden. Auf diese Weise wird ein Szenen-Layer mit verknüpftem Feature-Layer erstellt, der wesentlich mehr statistische Informationen enthält, die in der Symbolisierung und in Definitionsabfragen verwendet werden können. Der Eingabedatentyp für ein Punktszenen-Layer-Paket in ArcGIS Pro ist ein beliebiger symbolisierter Punkt-Layer in 3D.