Erstellen des LRS, der Netzwerke, Objekte und Schnittpunkte

Mit der Location Referencing-Lizenz verfügbar.

Die folgenden Informationen führen Sie durch den Prozess des Modellierens, des Ladens und der Routenbearbeitung linear referenzierter Daten mithilfe der Erweiterung ArcGIS Roads and Highways.

LRS-Dataset

Bei einem LRS-Dataset (lineares Referenzierungssystem) handelt es sich um ein Controller-Dataset in einem Feature-Dataset in der Geodatabase mit allen am LRS beteiligten Feature-Classes.

Hinweis:

Sie können die LRS-Hierarchie entweder im Inhaltsbereich oder im Katalogbereich anzeigen.

Hinweis:

Das LRS-Dataset ist nur in ArcGIS Pro sichtbar. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn eine Geodatabase, die das LRS-Dataset enthält, in ArcMap geöffnet wird.

Ab ArcGIS Pro 2.3 kann ein LRS-Dataset mit den folgenden Werkzeugen erstellt werden:

  • LRS erstellen: Die neu erstellten Centerline-, Calibration-Point- und Redline-Feature-Classes werden in einem Feature-Dataset platziert, dessen Name mit dem angegebenen LRS-Namen übereinstimmt.
  • LRS aus vorhandenem Dataset erstellen: Vorhandene Centerline-, Calibration-Point- und Redline-Feature-Classes, die noch nicht bei einem LRS registriert sind, müssen sich in einem gemeinsamen Feature-Dataset befinden. Der Name des Feature-Datasets muss nicht mit dem LRS-Namen übereinstimmen.
  • LRS ändern: Vorhandene Centerline-, Calibration-Point- und Redline-Feature-Classes, die bei einem LRS registriert sind, müssen sich in einem gemeinsamen Feature-Dataset befinden. Der Name des Feature-Datasets muss nicht mit dem LRS-Namen übereinstimmen.

Das LRS-Dataset wird für die Ausführung der folgenden Werkzeuge benötigt:

Einige der im LRS-Dataset enthaltenen Informationen können Sie mithilfe der Funktion arcpy.Describe lesen. Um die LRS-Metadaten und -Objektverhaltensregeln für eine Geodatabase mit einem LRS-Controller-Dataset zu lesen, verwenden Sie die folgenden Funktionen:

FileGDB:

desc = arcpy.Describe("C:\\Data\\LRData\\LrsSchema.gdb\\Lrs\\Lrs")

lrsXML = desc.lrsMetadata

eventBehaviors = desc.eventBehaviorRules

EnterpriseGDB:

desc = arcpy.Describe("C:\\Data\\LRData\\LrsSchema.sde\\GPRefresh.DBO.LRS\\GPRefresh.DBO.LRS")

lrsXML = desc.lrsMetadata

eventBehaviors = desc.eventBehaviorRules

Schreiben in eine Datei:

txtFile = open("C:\\Data\\LRData\\lrsXML.xml", "w")

txtFile.write(lrsXML)

txtFile.close()

Datenmodellierung

Fachleute im Verkehrswesen werden regelmäßig damit beauftragt, alternative Routenoptionen zu prüfen, um die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zu gewährleisten und um Markt-, Bau- und andere Business-Anforderungen zu erfüllen. Dies führt in der Regel zu einer Neuausrichtung (Routenneuberechnung) einer Straße. Eine Neuausrichtung ändert nicht nur den Verlauf der Straßen, sondern wirkt sich auch auf die in einem LRS-Datenmodell konfigurierten Netzwerke und Objekte aus.

Um Roads and Highways verwenden zu können, müssen sich die Daten im Roads and Highways-Informationsmodell in der Geodatabase befinden. Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Themen:

LRS-Konfiguration

Die Modellierung und Erstellung des linearen Referenzierungssystems (LRS) kann mithilfe der folgenden Werkzeuge durchgeführt werden.

  1. Erstellen und Ändern eines LRS

    Sie können das Werkzeug LRS erstellen oder LRS aus vorhandenem Dataset erstellen verwenden, um ein LRS zu erstellen.

    Um ein bestehendes LRS zu ändern, verwenden Sie die Funktion LRS ändern. Dazu gehört auch das Aktivieren der Konfliktvermeidung in einem LRS.

    Weitere Informationen zum Erstellen und Ändern eines LRS

  2. Erstellen von LRS-Netzwerken

    Sie können das Werkzeug LRS-Netzwerk erstellen oder LRS-Netzwerk aus vorhandenem Dataset erstellen verwenden.

    Um ein vorhandenes LRS-Netzwerk zu ändern, verwenden Sie das Werkzeug LRS-Netzwerk ändern.

    Weitere Informationen zum Erstellen und Ändern eines LRS-Netzwerks

  3. Erstellen von LRS-Objekten

    Sie können entweder das Werkzeug LRS-Objekt erstellen oder LRS aus vorhandenem Dataset erstellen verwenden.

    Führen Sie Referenzfelder aktivieren aus, um der Event-Feature-Class Referenzfelder hinzuzufügen. Dieses Werkzeug aktiviert die Referenzfelder, indem es Ihnen die Registrierung vorhandener Felder als Referenzfelder ermöglicht.

    Um ein vorhandenes LRS-Objekt zu ändern, verwenden Sie LRS-Objekt ändern.

    Weitere Informationen zum Erstellen und Ändern von LRS-Objekten

  4. Erstellen von LRS-Schnittpunkten

    Sie können das Werkzeug LRS-Schnittpunkt erstellen oder LRS-Schnittpunkt aus vorhandenem Dataset erstellen verwenden.

    Um Schnittpunkte zu Ihrer Feature-Class für Schnittpunkte hinzuzufügen, führen Sie das Werkzeug Schnittpunkte generieren aus.

    Um eine vorhandene LRS-Intersection-Feature-Class zu ändern, verwenden Sie das Werkzeug LRS-Schnittpunkt ändern.

    Weitere Informationen zum Erstellen und Ändern von LRS-Schnittpunkten

  5. Laden von Routen in das LRS-Netzwerk

    Nachdem das LRS erstellt wurde, können Routen mithilfe des Werkzeugs Routen anhängen geladen werden. Routen-Shapes können mithilfe des Werkzeugs Routen erstellen generiert werden.

    Weitere Informationen zum Laden von Routen in ein vorhandenes LRS-Netzwerk

    Weitere Informationen zum Festlegen von Lückenkalibrierungsregeln für LRS-Netzwerke

  6. Erstellen von Kalibrierungspunkten

    Um Kalibrierungspunkte hinzuzufügen, verwenden Sie die Werkzeuge Kalibrierungspunkte generieren und Routen anhängen.

  7. Vorbereiten von Mittelachsen

    Verwenden Sie Überlappende Mittelachsen entfernen, um Überlappungen zu entfernen, die Datenfehler verursachen könnten.

  8. Laden von Objektdaten

    Verwenden Sie Objekte anhängen, um Objektdatensätze aus einer Tabelle, einem Layer oder einer Feature-Class in eine vorhandene Event-Feature-Class zu laden.

    Weitere Informationen zum Erstellen und Ändern von LRS-Objekten

Neuausrichtung und Routenneuberechnung

Die folgende Liste dient als Orientierungshilfe hinsichtlich der Werkzeuge, die für die Neuausrichtung (Routenneuberechnung) und Verwaltung linear referenzierter Daten erforderlich sind:

  • Mittelachse erstellen: Ermitteln Sie, ob für den neu auszurichtenden Teil der Route bzw. Routen eine oder mehrere Mittelachsen vorhanden sind.
  • Objektverhalten: Überlegen Sie, wie Objektverhaltensregeln auf die Routenänderungen angewendet werden können.
  • Objektverhalten übernehmen: Übernehmen Sie das Objektverhalten, sodass die Objektmesswerte und die Routenänderungen einander entsprechen.
  • LRS-Netzwerk: Ermitteln Sie, ob andere LRS-Netzwerke von den Routenänderungen betroffen sind.
  • Routen erstellen: Generieren Sie Shapes für LRS-Netzwerke neu.

Workflows für die Routenbearbeitung

Ähnliche Workflows können für andere Routenbearbeitungsaktivitäten erstellt werden, z. B. Erstellung, Erweiterung, Neuausrichtung, Neuzuweisung, Stilllegung, Kalibrierung und kartografische Neuausrichtung.

In der folgenden Tabelle und Liste sind Empfehlungen und Orientierungshilfen für Prozesse und Funktionen enthalten, die zur Bearbeitung und Verwaltung von Straßendaten benötigt werden.

StufeWorkflowErstellenKalibrierenKartografische NeuausrichtungErweiternNeu ausrichtenNeu zuweisenStilllegen

1

Erstellen Sie eine Mittelachse.

Ja

Nein

Nein

Ja

Nein

Nein

Nein

2

Führen Sie die Bearbeitungsaktivität durch.

Ja

N. z.

N. z.

Ja

Ja

Ja

Ja

3

Führen Sie das Werkzeug Objektverhalten übernehmen aus.

Nein

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Tabelle mit Routenbearbeitungsaktivitäten

Falls weitere LRS-Netzwerke konfiguriert wurden, wiederholen Sie die Bearbeitungsaktivität für jedes betroffene Netzwerk.