Skip To Content

Symbole

Mit Symbolen werden geographische Features und Beschriftungen grafisch beschrieben, kategorisiert oder bewertet, um sie zu suchen und qualitative und quantitative Beziehungen anzuzeigen. Sie stellen grafische Elemente in einem Layout dar. Symbole können in Sammlungen, die als Styles bezeichnet werden, optional gespeichert, verwaltet und freigegeben werden.

Tipp:

Ein Projekt kann Verbindungen zu vielen Styles enthalten. Der Inhalt von Projekt-Styles wird in den verschiedenen Symbolgalerien in der Anwendung angezeigt. Die Verwaltung von Style-Verbindungen erfolgt über den Bereich Katalog oder die Ansicht "Katalog".

Symbol-Layer

Symbole werden nach dem Geometrietyp klassifiziert, den sie darstellen: Punkt, Linie, Polygon und Text. Jeder Symboltyp weist eindeutige Merkmale und Eigenschaften auf. Symbole werden aus Komponenten-Symbol-Layern erstellt. Diese Symbol-Layer sind nach ihrer grafischen Struktur klassifiziert – Marker, Strich oder Füllung. Diese Layer bilden die Grundbausteine von Symbolen. Sie werden zu umfassenden grafischen Darstellungen kombiniert. Textsymbole bilden eine Ausnahme – sie verfügen über systemeigene Eigenschaften, jedoch keine Komponenten-Layer.

Füllsymbol-Layer decken Flächengeometrien mit einer einzelnen Volltonfarbe (Layer mit Vollfarbenfüllung), einer Reihe von Linien mit regelmäßigen Abständen (Layer mit Schraffurfüllungssymbolen), einer Abstufung von einer Farbe zu anderen (Layer mit Verlauf-Füllsymbolen), einem Bild bzw. einer Textur (Layer mit Bild-Füllsymbolen) oder einem Verweis auf ein Prozedural-Regelpaket (Symbol-Layer mit prozeduraler Füllung) ab. Strichsymbol-Layer können vom Typ "Vollfarben", "Bild" oder "Gradient" sein. Zu den Markersymbol-Typen zählen "Bild", "3D-Modell" (bei denen es sich um echte dreidimensionale Objekte handelt) und "Shape", die vektorbasiert und prozedural sind.

Ältere Versionen:

Symbole in ArcGIS Pro sind anders modelliert als in ArcMap, ArcScene und ArcGlobe. In den meisten Fällen werden Symbole aus vorhandenen .mxd-, .sxd- und .3dd-Dokumenten mit identischem Aussehen konvertiert, die Struktur und Eigenschaften können jedoch unterschiedlich sein. Aus Darstellungsregeln erstellte Symbole können beim Konvertieren zu Symbolen mit zusätzlichen Symbol-Layern führen.

Jeder Typ von Symbol-Layer wird durch eine Reihe von Eigenschaften gesteuert. Die Eigenschaften werden im Modus Symbol formatieren des Bereichs Symbolisierung in Gruppen angezeigt, die eingeblendet werden können. Symbole verfügen über mindestens einen Symbol-Layer, können jedoch auch mehr aufweisen, wie in dieser Tabelle veranschaulicht wird:

SymboltypTypische Symbol-LayerRolle

Punktsymbole

Marker-Layer

Darstellen relativ zur Punktgeometrie

Liniensymbole

Marker-Layer

Darstellen an bestimmten Positionen relativ zur Liniengeometrie

Strich-Layer

Darstellen relativ zur Liniengeometrie

Polygon-Symbole

Marker-Layer

Darstellen relativ zur Polygon-Umrisslinie oder im Innenbereich des Polygons in Abhängigkeit zur Markerplatzierungseinstellung

Strich-Layer

Darstellen relativ zur Polygon-Umrisslinie

Füll-Layer

Darstellen relativ zum Innenbereich eines Polygons

Textsymbole

Textsymbole enthalten keine Layer

Symboleffekte

Neben diesen Anordnungen kann jeder Symbol-Layer zu jedem Symbol hinzugefügt werden. Es können allerdings Geometrielogik-Fehler dort auftreten, wo unklar ist, welche Symbolgeometrie von jedem Layer erwartungsgemäß dargestellt werden soll. In diesen Fällen wird die Warnmeldung Symbol weist inkonsistente Geometrielogik auf angezeigt. Dies lässt sich am besten durch Hinzufügen von Effekten beheben. Effekte ändern Symbolgeometrie dynamisch, um unterschiedliches Aussehen zu erzeugen.

Informationen zur Symbolgeometrielogik

In einigen Fällen wird ein Effekt automatisch zu einem Symbol-Layer hinzugefügt, um sicherzustellen, dass etwas Logisches dargestellt wird. Ein Beispiel ist das Hinzufügen eines Füllsymbol-Layers zu einem Punktsymbol. Da mit dieser Füll-Symbolisierung keine Polygon-Geometrie dargestellt werden muss, wird dem Füll-Layer ein Puffereffekt hinzugefügt. Die Füll-Symbolisierung stellt anschließend das vom Puffer gebildete dynamische Polygon dar. Sie können die Eigenschaften des Effekts konfigurieren, ihn entfernen und durch einen anderen ersetzen.

Weitere Informationen zu Symboleffekten

Grundlegende Symboleigenschaften

Neben den Eigenschaften von Symbolen, die aus den einzelnen Symbol-Layern stammen, verfügen Punkt-, Linien- und Polygon-Symbole ebenfalls über eine Reihe von grundlegenden Eigenschaften, die sich insgesamt auf das Symbol beziehen. Der Zugriff auf die grundlegenden Symboleigenschaften erfolgt über die Registerkarte Eigenschaften im Modus "Symbol formatieren" des Bereichs Symbolisierung unter der Registerkarte "Symbol" Symbol. Hier können einfache Änderungen an einem Symbol vorgenommen werden. Wenn Sie mehrere Symbole gleichzeitig auswählen – während Sie möglicherweise alle Symbole eines Layers ändern, die einen Layer darstellen – können Sie nur die grundlegenden Symboleigenschaften ändern. Um auf die detaillierten Eigenschaften zuzugreifen, müssen Sie jeweils mit einem Symbol arbeiten.

Verwandte Themen