Skip To Content

Erstellen eines Projekts

Zusammenfassung des Lernprogramms

Play Video

  • Videolänge: 1:16
  • Dieses Video wurde mit ArcGIS Pro 2.0 erstellt.

ArcGIS Pro unterstützt Sie bei der Organisation und Verwaltung von Ressourcen im Zusammenhang mit einem Arbeitsprojekt. Dazu verwendet es eine Projektdatei (.aprx) als grundlegenden Dateityp. Ein Projekt in ArcGIS Pro kann Karten, Szenen, Layouts, Daten, Werkzeuge und andere Elemente enthalten. Auch Verbindungen zu Ordnern, Datenbanken und Servern können sich darin befinden. Inhalt lässt sich über Online-Portale wie die ArcGIS-Organisation oder den ArcGIS Living Atlas of the World hinzufügen.

In diesem Lernprogramm erstellen Sie ein ArcGIS Pro-Projekt aus der Systemvorlage Karte. Sie arbeiten mit der 2D-Karte und konvertieren sie in eine 3D-Szene.

  • Geschätzte Zeit: 10 Minuten
  • Softwareanforderungen: ArcGIS Pro
Hinweis:

Die Lernprogrammschritte in der Online-Hilfe spiegeln das Aussehen und die Funktionen der aktuellen Softwareversion wider. Falls Sie über eine frühere Software-Version verfügen, verwenden Sie das Offline-Hilfesystem, um das Lernprogramm zu öffnen. Informationen zum Umschalten zwischen Online- und Offline-Hilfesystem finden Sie unter Festlegen der Hilfequelle im Thema "ArcGIS Pro-Hilfe". Wenn Sie weder über ArcGIS Pro noch über ArcGIS Online verfügen, können Sie sich für eine kostenlose Testversion von ArcGIS registrieren.

Erstellen eines neuen Projekts

  1. Starten Sie ArcGIS Pro, und melden Sie sich ggf. an.
  2. Klicken Sie auf der Startseite unter Leere Vorlagen auf Karte.
    Ohne Vorlage beginnen

    Hinweis:
    Wenn ein Projekt bereits geöffnet ist, klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Projekt. Klicken Sie links in der Liste auf Neu. Klicken Sie in der Liste der Projektvorlagen auf Karte.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Projekt erstellen im Feld Name NewZealand ein.
    Das Dialogfeld "Neues Projekt erstellen"

    Das Projekt wird standardmäßig unter dem Pfad gespeichert, der im Feld Speicherort angezeigt wird. Wenn Sie das Projekt an einem anderen Speicherort ablegen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen Durchsuchen, und navigieren Sie zu dem gewünschten Ordner.

    Das Kontrollkästchen Einen neuen Ordner für dieses Projekt erstellen ist standardmäßig aktiviert. Es hat sich als praktisch erwiesen, die Projektdateien in einem Ordner zu organisieren.

  4. Klicken Sie auf OK.

    Aufgrund der ausgewählten Systemvorlage wird das neue Projekt mit einer Kartenansicht geöffnet.

    Auf die USA gezoomte Kartenansicht

    Hinweis:

    Je nachdem, welche Einstellungen für die Karte in Ihrer ArcGIS Online-Organisation vorgenommen wurden, wird bei Ihnen möglicherweise eine andere Kartenausdehnung angezeigt. Wenn Ihre Organisation Vektorgrundkarten aktiviert hat, kann die Darstellung Ihrer Karte ebenfalls leicht abweichen.

    Neben der Kartenansicht sind möglicherweise die Bereiche Inhalt und Katalog geöffnet. Es können auch weitere Bereiche geöffnet sein. Sie legen den Bereichsstatus für die Kartenerstellung auf die Standardeinstellung fest.

  5. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Ansicht. Klicken Sie in der Gruppe Fenster auf Bereiche zurücksetzen Bereiche zurücksetzen und dann auf Bereiche für Kartenerstellung zurücksetzen (Standardeinstellung).

    Die Bereiche Inhalt und Katalog sind nun geöffnet (sofern Sie nicht bereits geöffnet waren). Alle anderen geöffneten Bereiche werden geschlossen.

Verorten von Neuseeland auf der Karte

Ihr Interessenbereich für dieses Projekt ist Neuseeland.

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Abfrage auf Suchen Suchen.

    Der Bereich Suchen wird geöffnet.

  2. Geben Sie im Bereich Suchen New Zealand in das Suchfeld ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Die Karte zoomt auf Neuseeland, und es wird mindestens ein temporärer Marker auf der Karte platziert. Die Position wird vom ArcGIS World Geocoding Service ermittelt, einem der Standard-Services für die Standortsuche (Suchanbieter genannt) in ArcGIS Pro.

    Tipp:

    Wenn Sie nicht auf den ArcGIS World Geocoding Service zugreifen können, steht Ihnen möglicherweise ein anderer Standard-Suchanbieter zur Verfügung. Klicken Sie zum Anzeigen der Suchanbieter auf die Registerkarte Einstellungen im oberen Teil des Bereichs Suchen.

    Sie können auch auf dem Menüband auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Navigieren auf Zu XY wechseln Zu XY wechseln klicken. Geben Sie in der Überlagerung, die auf der Karte angezeigt wird, 174E als Längengrad und 42S als Breitengrad ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schwenken auf Schwenken auf auf der Überlagerung, um die Karte auf Neuseeland zu schwenken. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Zu XY wechseln, um sie zu deaktivieren, und entfernen Sie die Überlagerung.

  3. Schließen Sie den Bereich Suchen.

    Die Marker werden aus der Karte entfernt.

Arbeiten mit der Karte und ihren Layern

Neuseeland befindet sich am Kartenrand, d. h., Sie sehen möglicherweise einen leeren Bereich auf der rechten Seite der Kartenansicht. Um die Datumslinie der Karte umzubrechen, öffnen Sie die Karteneigenschaften.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf Karte, und klicken Sie auf Eigenschaften Eigenschaften.

    Daraufhin wird das Dialogfeld Karteneigenschaften geöffnet. Auf der linken Seite des Dialogfeldes ist die Registerkarte Allgemein ausgewählt. Auf der rechten Seite werden allgemeine Eigenschaften der Karte angezeigt.

  2. Ersetzen Sie im Feld Name den Standardnamen durch New Zealand.
  3. Klicken Sie links auf die Registerkarte Koordinatensysteme, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Umbruch der Datumslinie aktivieren.
    Dialogfeld "Karten-Eigenschaften"
  4. Klicken Sie auf OK.
    Karte "New Zealand"

    Die Karte wird neu gezeichnet. Jetzt können Sie rund um die Welt schwenken. Im Bereich Inhalt und auf der Registerkarte "Kartenansicht" wurde die Karte in New Zealand umbenannt.

  5. Klicken Sie bei Bedarf auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Layer auf Grundkarte Grundkarte und auf Bilddaten mit Beschriftungen.

    Die Standardgrundkarte wird durch die Grundkarte "Bilddaten mit Beschriftungen" ersetzt. Der Bereich Inhalt enthält nun zwei Layer. Der Layer "Weltweite Grenzen und Orte" enthält Ortsnamen und "Weltweite Bilddaten" ist der Karten-Layer.

    Hinweis:

    Wenn Ihre ArcGIS Online-Organisation auf die Verwendung von Vektorgrundkarten festgelegt ist, ist der Inhalt Ihrer Grundkartengalerie anders. Wählen Sie die Grundkarte Bilddaten (Hybrid) aus. In dieser Grundkarte hat der Layer "place-names" den Namen "Hybrid-Referenz-Layer". Sie können die folgenden Schritte mit leichten Änderungen ausführen.

  6. Deaktivieren Sie im Bereich Inhalt das Kontrollkästchen neben dem Layer World Boundaries and Places.

    Der Layer wird deaktiviert. Die Sichtbarkeit eines Layers wird über dessen Kontrollkästchen gesteuert.

  7. Klicken Sie im Bereich Inhalt auf das Kontrollkästchen neben dem Layer Weltweite Grenzen und Orte, um ihn wieder zu aktivieren.
  8. Klicken Sie bei Bedarf im Bereich Inhalt auf den Layer Weltweite Grenzen und Orte, um ihn auszuwählen. (Daraufhin wird er blau hervorgehoben.) Ziehen Sie den Layer unter den Layer Weltweite Bilddaten und lassen Sie die Maustaste los.
    Bereich "Inhalt"

    Die Beschriftungen auf der Karte sind nicht mehr sichtbar, da sie unter den geographischen Merkmalen dargestellt werden. Im Bereich Inhalt entspricht die Reihenfolge der Layer der Darstellungsreihenfolge der Layer auf der Karte.

  9. Ziehen Sie den Layer Weltweite Grenzen und Orte im Bereich Inhalt über den Layer Weltweite Bilddaten.
  10. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern.

Erstellen einer 3D-Szene

Sie können im gleichen Projekt sowohl mit 2D- als auch 3D-Ansichten Ihrer Daten arbeiten. In ArcGIS Pro wird eine 3D-Ansicht als Szene bezeichnet. Sie konvertieren die vorhandene Karte "New Zealand" in eine Szene.

  1. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Ansicht. Klicken Sie in der Gruppe Ansicht auf Konvertieren Konvertieren. Klicken Sie in der Dropdown-Liste auf In globale Szene.
    3D-Szene, auf Neuseeland zentriert

    Es wird eine 3D-Szene namens "New Zealand_3D" erstellt. Die Szene ist jetzt die aktive Ansicht, und ihr Inhalt wird im Bereich Inhalt angezeigt. Die 2D-Karte "New Zealand" ist nach wie vor im Projekt geöffnet.

    Aus dieser Perspektive unterscheidet sich die Szene nicht besonders von der Karte. Ihre Ansichtsregisterkarten weisen jedoch andere Symbole auf, und in der Szene befindet sich das Navigationssteuerelement unten links in der Ansicht. Im Schnellstart-Lernprogramm Navigieren in Karten und Szenen navigieren Sie in einer Szene.

    Tipp:

    Über das Dropdown-Menü Neue Karte auf der Registerkarte Einfügen des Menübands können Sie eine neue Karte oder Szene einfügen.

  2. Klicken Sie auf dem Menüband auf die Registerkarte Karte. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf die Schaltfläche Volle Ausdehnung Volle Ausdehnung.

    Die Szene wird verkleinert, um die Erde im Raum anzuzeigen.

  3. Klicken Sie in der Gruppe Navigieren auf die Schaltfläche Vorherige Ausdehnung, Vorherige Ausdehnung.

Erkunden des Katalogbereichs

Die Karten, Szenen, Layouts, Geodatabases und sonstigen Ihrem Projekt zugeordneten Elemente werden im Bereich Katalog verwaltet.

  1. Überprüfen Sie, ob am oberen Rand des Bereichs Katalog die Registerkarte Projekt ausgewählt ist. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Ordner Karten, um ihn zu erweitern.
    Bereich "Katalog"

    Der Ordner enthält die Karten und Szenen, die zu dem Projekt gehören.

  2. Erweitern Sie die anderen Ordner im Bereich Katalog.

    Viele andere Elemente gehören zu dem Projekt. Es steht eine Projekt-Toolbox zum Speichern von Geoverarbeitungswerkzeugen und eine Projekt-Geodatabase zum Speichern von räumlichen Datasets zur Verfügung. Der Ordner Styles enthält Standard-Symbol-Styles. Unter Ordner wird der NewZealand-Ordner angezeigt, in dem das Projekt gespeichert ist. Der Ordner Locators enthält Ihre Standard-Suchanbieter.

  3. Klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Speichern Speichern, um das Projekt zu speichern.

Da Sie nun mit der Erstellung eines Projekts vertraut sind, können Sie in Karten und Szenen navigieren.

Verwandte Themen